Google den Zugriff auf den Standort entziehen? Ist nicht so einfach!

Sie möchten nicht, dass Google Daten über Sie speichert und diese für Konzern-Interessen – und für die Bedürfnisse der Google-Nutzer – verwertet? Insbesondere möchten Sie nicht, dass Google Ihren Standort kennt und ihr Bewegungsprofil speichert? Dann reicht es nicht, den Standortverlauf zu deaktivieren. Wie heiseonline berichtet, finden Sie die Funktion zum Abstellen der Speicherung von Ortsdaten bei „Web- und App-Aktivitäten“.

Den Standortverlauf zu deaktivieren kann sinnvoll sein, wenn noch weitere Menschen Zugriff auf das Google-Konto haben und man nicht möchte, dass diese Menschen ein Bewegungsprofil einsehen können (zum Beispiel, wenn man seinen Mann mit einem Anderen betrügt 😉 ). Doch Google ist davon nicht betroffen.

Falls man also wirklich keine Überwachung durch Google wünscht, kann man dies über folgenden Link deaktivieren. Bei heiseonline steht dann noch, welche Konsequenzen damit verbunden sind. Vielleicht einfach mal ausprobieren und nach einer Testphase entscheiden, ob man das wirklich will…

Quelle: heise online vom 14.8.2018 –Google sammelt Orstdaten auch bei deaktivierten Standortverlauf

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.