Google Street View: Neue Funktionen kommen

Google Maps und Google Street View kommen mit neuen Funktionen. Besonders Android-Nutzer profitieren.

Android-Benutzer können sich auf eine neue Funktion freuen: In einer der zukünftigen Versionen wird der Offline-Modus, der bisher per Opt-In eingesetzt werden kann, als festes Feature direkt über das Menü erreichbar sein. Diese Option ermöglicht die Benutzung von Google Maps ohne permanente Internetverbindung. Zukünftig kann der Nutzer aussuchen, wie groß das Gebiet sein soll, dass auf dem Handy gespeichert wird.

Weiterhin wird es auch bei Google Street View demnächst neue Features bzw. Gegenden geben. Für Orte, die weder per Auto noch per Fahrrad erreicht werden kann entwickelte Google einen tragbaren Rucksack. In diesem 20 Kilogramm wiegenden neuem Arbeitsgerät sind die gleichen Kameras eingebaut, die auch Google für die Autos nutzt. Jetzt können Gegenden wie Nationalparks per Fuß erschlossen werden.

Wer die dritte Dimension liebt, kann sich auf einige neue Modelle in den nächsten Wochen freuen. Diese werden allerdings nicht per Hand erstellt sondern aus Bildern berechnet. Dazu benutzt Google Stereo-Fotos von Städten aus der Luft – detailgetreue 3D-Gebäude können so errechnet werden. Diese Daten fließen demnächst auch in Google Earth für iOS und Android ein. Bis Ende 2012 sollen 300 Millionen Menschen solche errechneten Modelle weltweit sehen können.

Quelle: Google-Präsentation via Youtube 

 

Der selbstständige Journalist und Social Media Redakteur Christian Spließ begleitet Unternehmen und Organisationen bei der erfolgreichen Umsetzung von Social Media Kampagnen. Christian Spließ ist einer der Social Influencer in NRW - vor allem über Twitter und Facebook.

www.homo-narraticus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.