Instagram: Account-Identifizierung durch Selfie-Videos

Seit einigen Tagen werden immer mehr Instagram-User aufgefordert, ihre Identität durch ein kurzes Selfie-Video zu belegen. Instagram begründet diese Überprüfung damit, dass es sehr schwierig ist, Spam-Accounts zu filtern. Tatsächlich gibt es gerade bei Instagram Unmengen an Bots (Computerprogramme) und anderen betrügerischen Accounts, die auf der Plattform ihr Unwesen treiben, um damit Geld zu verdienen. Selfie-Videos zur Überprüfung der Identität

Bild von Gracini Studios auf Pixabay 

Das Mutterunternehmen von Instagram, das sich seit Kurzem von „Facebook“ in „Meta“ unbenannt hat, hat ein riesiges Vertrauensproblem bei seinen Nutzern und Kunden. Durch die Whistleblowerin Frances Haugen hat sich dieses Misstrauen weiter verschärft. Sind die Nutzer von Facebook, Instagram und WhatsApp für Mark Zuckerberg und seine Geschäftspartner nichts weiter als Laborratten, deren Verhalten man analysiert und steuert, um damit möglichst viel Geld zu verdienen?

Erst vor wenigen Wochen wurde angekündigt, dass die Gesichtserkennung bei Facebook „abgeschafft“ wird. Doch gleichzeitig wurde öffentlich, dass Meta biometrische Tools weiter ausbaut und verfeinert, um das neue Geschäftsmodell „Metaverse“, in dem beruflich und privat eine virtuelle Welt belebt wird, zu optimieren. Kann es sein, dass nun auch Selfie-Video-Identitätsüberprüfungen bei Instagram mit einfließen, um dieses Geschäftsmodell zu perfektionieren?
Der Standard: Facebooks Aus für Gesichtserkennung ist eine Farce

Vertrauen ist die eigentliche (Über-)Lebens-Währung, nicht nur im Privaten. Ohne Vertrauen hat es sogar eine Gewalt-Herrschaft schwer, sich zu halten, wie schon Kaiser Nero wusste. Marken investieren Unmengen an Werbebudgets, um Authentizität und Vertrauen glaubwürdig auszustrahlen. Es könnte durchaus sein, dass der Gigant Facebook (sorry, Meta) durch das immense Misstrauen stürzen wird, das nicht nur in den USA besteht – sondern weltweit.

Kampf um das Metaverse

Das digitale Metaverse wird kommen, keine Frage. Doch ob Facebook/ Meta es gelingen wird, den Kampf um die Weltherrschaft des virtuellen Planeten zu übernehmen, ist fraglich. Genügend Mitbewerber sind da. Microsoft, Apple, Meta sind als Tech-Konzerne in rasender Entwicklungshysterie – ich persönlich setze auf den Fortnite Entwickler Tim Sweeney, da dieser die Herzen und Bedürfnisse der Gamer kennt und viel Vertrauen genießt in der Community. Und Geld und Beziehungen hat er auch. Man wird sehen…
ExtraETF: Der Kampf um das Metaversum

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.