Kostenlose Bilder und Fotos auch für Website und Blog: die Creative Commons-Lizenz

Fotografin auf der Wörtherseebühne -pixel0908

Ein Blog gewinnt selbstverständlich sehr durch eine ansprechende Gestaltung. Neben einigen anderen Grundsätzen,die vor allem die Usablitiy (die Nutzerfreundlichkeit) betreffen, ist die Verwendung von Fotos, Grafiken und Bildern ein wichtiges Stilmittel. Doch das Urheberrecht an Texten, Bildern, Musik, Videos und Audio-Beiträgen muss unbedingt genau beachtet werden,sonst drohen Abmahnungen in beträchtlicher Höhe. Um die gute Verbreitung von Bildern und Texten zu im Netz zu ermöglichen (und weil die Web-Intellektuellen-Szene Urheberrecht und Geistiges Eigentum durchaus kritisch betrachtet), hat sich Anfang des neuen Jahrtausends eine internationale Initiative gegründet, die es ermöglicht, Rechte an selbst eingestellten Werken unkompliziert zu teilen – hier Fragen und Antworten von Ralf Koll zur Creative Commons Organisation. Auf diese Weise lassen sich leicht z.B.Fotos und Bilder suchen, die man auch kommerziell verwenden darf!

Fotografin auf der Wörtherseebühne -pixel0908

Fotografin auf der Wörtherseebühne – pixel0908

Grundsätzlich ist zu beachten, dass man auch bei sehr großzügigen CC-Lizenzen (Creative Commons Lizenzen) immer den Namen des Urhebers nennen muss. Ansonsten gibt es einige Abstufungen: manche Bilder bzw.Texte darf man sogar bearbeiten – verkleinern darf man Bilder übrigens immer. Bei Google gibt es eine spezielle Suchmaschine, mit der lizenzfreie Bilder nach Suchbegriffen (Keywords) gefunden werden können, und bei dem Foto-Community-Portal Flickr kann ebenfalls gezielt unter einer bestimmten URL ausschließlich nach CC-lizenz eingestellten Bildern gefahndet werden, die man für Blog und Website unbesorgt verwenden darf.

Argazkilaria: teketen | Etiketak: collage commons creative mezuirekiak | Data: 2008-10-22

Zur Absicherung kann man sich einen Screenshot der CC-Lizenz abspeichern, falls mal ein Fotograf auf die Idee kommen sollte, die Creative Commons-Lizenz zurückzuziehen und zu behaupten, es hätte nie eine gegeben -doch das passiert normalerweise nicht.

Lizenzfreie Bilder suchen

1. Google Images aufrufen

http://images.google.de

2. Erweiterte Bildersuche

http://images.google.de/advanced_image_search?hl=de

Bei Nutzungsrechten den gewünschten CC-Lizenzgrad wählen. Achtung: der Name des Urhebers muss immer genannt werden!

CC-Fotos suchen bei  Flickr

http://www.flickr.com/search/advanced/

CC-Lizenzen in der Musik

http://www.jamendo.com/de/

Wissenswertes zu CC

Alles über Creative Commons Lizenzen im Spreerecht

Selbst Creative Commons Lizenzen einrichten

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “Kostenlose Bilder und Fotos auch für Website und Blog: die Creative Commons-Lizenz

  • Reply Simon 21. Dezember 2010 at 23:28

    Tolle Zusammenfassung. Zwei praktische Tipps hätte ich noch:

    Clker.com – Einfach genial für Cliparts, jedoch keine Fotos

    und Pixabay.com – Komplett kostenlose Fotos, ohne Namensnennung und ohne Backlink. Manchmal ist es vom Layout her einfach Schwierig die Credits unterzubringen.

    Cheers, Simon

  • Reply Montenegro Foto 7. Januar 2011 at 18:19

    Wir haben unsere Montenegro Fotos nun auch Lizenzfrei angeboten… Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.