Home / Social Media / Kroatische Netflix Serie „The Paper“: Die Zukunft der Presse?

Kroatische Netflix Serie „The Paper“: Die Zukunft der Presse? 0

Wie wichtig ist eigentlich Pressefreiheit für uns alle? Funktioniert die „4. Gewalt im Staate““ so wie wir es uns wünschen? Ist die Einbindung der kroatische Presse in Macht – und Profitinteressen vielleicht ein bedauernswerter Einzelfall? Die erste Netflix-Serie in slawischer Sprache ist kein Zufall, sondern der hervorragenden Qualität geschuldet. In 200 Ländern können Netflix-Nutzer verfolgen, wie die letzte unabhängige, linksliberale Zeitung der drittgrößten Stadt Kroatiens Rijeka durch den Verkauf an den Bauunternehmer Mario Kardum innerhalb weniger Tage zu einem Werkzeug von Verleger-Interessen wird. Ein paar Journalisten entlassen, Chefredaktion austauschen – und fertig ist das wirkungsvolle Propagandainstrument.

Dass ich auch Unterstützer von „Reporter ohne Grenzen“ bin, zeigt wie wichtig mir das Thema ist. Investigativer unabhängiger Journalismus ist unersetzbar. Wenn es niemanden mehr gibt, der Machtmissbrauch, Korruption, Einschüchterung und Propaganda seriös recherchiert und publik macht, können diese Strukturen immer weiter ausarten – und genau davon handelt „The Paper“ – im Original mit dem Titel der Tageszeitung, um die es geht: Novine.

Ich war sehr überrascht, wie kunstvoll und hochwertig die Serie mit bisher 23 Folgen produziert wurde. Von Provinzialität, wie wir sie häufig bei deutschen Produktionen finden, keine Spur. Auch die schauspielrischen Leistungen sind Weltklasse. Sicher ist es etwas mühselig, Unterttitel mitzulesen – doch es lohnt sich. Nicht nur, dass die kroatische Sprache eine ganz eigene Poesie in sich trägt – die Darsteller sind so gut, dass es schade wäre, wenn durch Synchronisation ihre Stimmen verschwinden würden.

Sex, Crime, Drama, Spannung, Politik – es ist alles enthalten, was eine Serie nach meinem Geschmack enthalten sollte. Keine Minute wird es langweilig, und man lernt viel über die Politiker, Großunternehmer, Kirchenfürsten, Günstlinge und Opfer. Tapfere Journalistinnen, die sich gegen den Strom stellen, resignierte Kollegen und Kolleginnen, und natürlich diejenigen, die versuchen, sich mit den neuen Machtverhältnissen zu arrangieren – oder sogar davon profitieren.

Ich empfehle diese Serie aus ganzem Herzen. Bald wird die dritte und endgültig letzte Staffel erscheinen. Ich kann es kaum erwarten. Sehr würde ich mir wünschen, dass wir bei uns ein digitales Forum hätten, in dem Journalisten ungestört und offen darüber diskutieren könnten, wie es zurzeit in Deutschland aussieht – und ob auch hier der Druck wächst. Laut „Reporter ohne Grenzen“ ist Deutschland noch eines der wenigen Länder auf der Welt, in der unabhängiger Journalismus existiert. Die Luft für investigativen Journalismus wird immer dünner, wie wir es auch in den USA erleben müssen. Möge die Unabhängigkeit der Presse wieder an Kraft gewinnen – sie ist so entscheidend für Demokratien und für die Rechtssicherheit der Bürger!

Natürlich gibt es bei Netflix auch deutsche Untertitel! Hier ein Trailer, der gut herüberbringt, wie „Novine“ (The Paper) funktioniert. Serie mit bisher 2 Staffeln und insgesamt 23 Folgen a 50 Minuten

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites