Mit Facebook aktiv netzwerken – Mitmach-Aktion und Gewinnchance


Gastbeitrag von Marketing-Beraterin Ute Schmeiser: Facebook ist Kommunikation zwischen Menschen – auch im Business. Immer mehr Unternehmen haben dies verstanden und setzen eine Facebook-Unternehmensseite ein. So weit, so gut. Immer mehr posten persönliches, statt kommerzielles. Nutzen die Plattform nicht für (plumpe) Werbung oder als aggressiven Vertriebskanal. Auch gut.

Mit diesem Beitrag würde ich gern einen Schritt weiter gehen und die Kraft des offline-Netzwerkens mit Facebook erläutern und empfehlen. Denn Netzwerken heißt nicht nur auf Events Visitenkarten tauschen, auf XING neue Kontakte suchen, als Mitglied im Business-Netzwerk Kontakte pflegen oder bei Fachveranstaltungen Small Talk betreiben. Das alles ist Networking, aber da geht noch mehr, z.B. mit Facebook.

Setzen Sie ein Zeichen

Das geht ganz einfach – mit einem kleinen Zeichen, sozusagen ein Zeichen der Wertschätzung und Verbindung – dem @ Zeichen! Zuerst das technische. Setzen Sie in einem Beitrag ein @ vor den Namen der Facebook-Seite (bei Unternehmens-Seiten) oder des Facebook-Namens (bei Profilen), z.B. so: „Ich bin begeistert von den @SteadyNews und lese sie regelmäßig als Newsletter.“ Es erscheint bereits nach der Eingabe der ersten Buchstaben nach dem @ Zeichen eine Auswahl an Namen, aus denen Sie auswählen können, falls Sie ihn nicht ganz genau kennen. Es sind auch Seiten/Profile dabei, mit denen Sie nicht vernetzt/befreundet sind. Sie können aus der Liste wählen oder den kompletten Namen eingeben.

It´s not a trick, it´s…

Was passiert nun? Zwei Dinge:

  1. Der Name mit dem @ davor wirkt wie ein Link zu dieser Seite (wir bleiben jetzt einmal bei dem Begriff Seite. Es gilt natürlich auch für ein Profil). D.h. der Leser des Beitrages bekommt, wenn er mit der Maus darüber fährt (oder dem Finger) eine Vorschau von der Seite. Er sieht das Facebook-Titelbild, die Webadresse, Fotos und verschiedene Kontakt/Reaktionsmöglichkeiten. Ist er neugierig, kann er mit einem Klick zu dieser Facebook-Seite wechseln.
  2. Die Seite, auf die Sie hingewiesen haben, erhält eine Information in den Benachrichtigungen über die Erwähnung in einem Beitrag mit direktem Link dorthin.

Nun zu den Effekten, die dieses kleine Zeichen verursacht:

Ihr Fan sieht Ihren Beitrag. Er erhält Zusatzinfos über eine andere Seite und kann sich weiter informieren. Je nach Inhalt erzeugt dies einen Imagegewinn, Kundenbindung, Neukundengewinnung, Reichweitensteigerung uvm.

Ein Beispiel:

Sie haben eine Fortbildung für Ihre Steuerkanzlei besucht, bei einem auf Facebook aktiven Dienstleister. Sicherlich hat er nichts dagegen, wenn Sie dies posten und mit @ auf ihn verlinken. Ihre Mandanten, die den Beitrag lesen, interessiert vielleicht nicht, wo sie die Fortbildung machen, aber die Einbindung eines seriösen Bildungsträgers schafft Vertrauen und Imagesteigerung. Letztendlich geben Sie bestehenden Mandanten die Sicherheit, sich für den richtigen Steuerberater entschieden zu haben.

Ein zweites Beispiel:

Ein Einzelhandelsgeschäft für Haushaltswaren veranstaltet eine Weinprobe, um die neuen hochwertigen Weingläser live zu testen. Die Weinprobe führt ein ortsansässiger Weinhändler durch, der so schlau ist, Facebook einzusetzen. Das Fachgeschäft verlinkt sich mit ihm und er kann den Beitrag seinerseits auf seiner Seite posten. Zudem kommentiert er natürlich den Beitrag des Geschäftes.

Hier kommen wir zum zweiten Effekt – das aktive Netzwerken.

Ich hatte erklärt, dass die verlinkte Seite (bzw. der Admin) eine Benachrichtigung über die Erwähnung erhält. Ist der Social Media Manager auf Zack, sieht er dies relativ zeitnah und reagiert:

a) mit einem Kommentar beim Ursprungsbeitrag (z.B. Danke, wir freuen uns auf die Weinprobe).

b) teilt den Beitrag (wenn angemessen) auf seiner Seite (z.B. um andere Steuerberater zu informieren).

c) könnte dabei wiederum in seinem neuen Text zu dem Beitrag zurück verlinken, damit die andere Seite von der Vernetzung erfährt (und reagieren kann 😉 Ping-Pong-Effekt nenne ich das).

Beispiel Nummer Drei:

Ein Museum in Mönchengladbach liegt gegenüber eines Gastronomiebetriebes. Beide setzen sehr professionell Facebook ein. Beide profitieren von der Anwesenheit des anderen, da Museumsbesucher gern dort essen gehen und Gäste andererseits auf das Museum und die Ausstellungen aufmerksam werden. Beide Social Media Manager beobachten, was der andere auf Facebook postet und wissen um die Macht des @ Zeichens.

Wahre Begebenheit: Es gab nun eine Ausstellung, auf die das Restaurant mit einem passenden Satz verwies. Es ging um eine dampfende Kunst-Installation zu der gern dampfender Kaffee serviert werden kann. Natürlich gab es die Verlinkung, damit der interessierte Leser sich direkt ein Bild vom Museum machen konnte. Kurze Zeit später übernahm das Museum den Beitrag mit einem ähnlichen Text und einer Verlinkung zum Restaurant, damit sich die Museumsbesucher bei Kaffee und Kuchen aufwärmen konnten (es war November).

Eine schöne Geschichte, die zeigt, wie Netzwerken auf Facebook funktionieren kann! Man erzeugt Synergien und wird in die Community des anderen mit eingebunden. Die Reichweite erhöht sich beträchtlich, ebenso der Bekanntheitsgrad und der Imagetransfer ist ein willkommener Nebeneffekt.

Mitmach-Aktion mit Gewinnchance – jetzt!

Ich möchte gern animieren, selbst einmal auszuprobieren, wie das mit Vernetzung klappt. Sicherlich nicht immer, denn manchmal reagiert das Gegenüber nicht, aber manches Mal vielleicht doch. Sie werden staunen, welche Verzweigungen und Kontakte entstehen (können).

Auf meiner Facebook-Seite „Schmeiser Marketing“ finden Sie einen Beitrag über diesen Text mit der Verlinkung zur Facebook-Seite der „SteadyNews“. Wenn Sie mögen, verlinken Sie Ihre eigene Facebook-Seite in einem Kommentar (das geht nämlich auch) und ich werde die Seite gern liken. Mal sehen, wie viele @ Verlinkungen wir zu dem Beitrag hinbekommen!

Hier steht das mit dem Gewinn

Und als kleinen Anreiz, verlose ich unter allen @ verlinkten Seiten oder Profilen meinen Sprüchekalender 2018, der bei meinen Kunden fast schon legendär ist. In limitierter Auflage bekommen ihn Kunden und Kollegen, Freunde und vielleicht Sie? Es zählen alle @Links bis einschließlich 12.01.2018, 12.00 Uhr. Der Gewinner wird per Messenger via Facebook benachrichtigt.

Hier geht es zur Facebook-Seite von Schmeiser Marketing

In diesem Facebook-Post von „Schmeiser Marketing“ können wir alle unsere Facebook Fanpage als Kommentar im Post verlinken – mit der Bitte um „Likes“. Viel Glück und Erfolg.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

One thought on “Mit Facebook aktiv netzwerken – Mitmach-Aktion und Gewinnchance


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.