Online-Knigge: 101 Regeln für die digitale Welt und Web 2.0 im eEtiquette

Die Telekom versucht, einen Online-Knigge zu etablieren, um der allgemeinen Verunsicherung etwas Sicherheit und Transparenz entgegenzusetzen. Das Ergebnis heißt eEtiquette und ist nach einer intensiven Vorlaufzeit jetzt veröffentlicht worden. Nutzer können die eEtiquette kommentieren und bewerten. Das Werk besteht aus 101 Leitlinien,die als Diskussionsgrundlage verstanden werden sollen. Im Moment umfassen die Kategorien der eEtiquette alle derzeit relevanten Kommunikationskanäle wie SMS, Mail, Telefon, Soziale Netzwerke, Videokonferenzen, Blogs oder Chats.

Die erste Regel heißt:

„Nutzt Du einen neuen Kommunikationskanal, beobachte zuerst und erkunde die grundlegenden Verhaltensregeln“

Und meine Lieblingsregel:

„Stelle nur Bilder ins Netz, die Deine Mutter freigeben würde“

Alle weiteren 101 Leitlinien hier

Und hier die beliebtesten Leitlinien

Was sind Ihre und Eure Lieblingsregeln im digitalen Umgang?

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.