Sascha Pallenberg über Zukunft von Mobile Geeks: Wir haben Fehler gemacht!

[su_youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=oz-Q04BHYp0″]

Was über die Feiertage zwar von dem Ein oder Anderem wahrgenommen, aber in der Bloggerszene nicht so richtig diskutiert wurde: MobileGeeks stellt sich neu auf. Nicht unbedingt was das Thema anbelangt, dies wird weiterhin bei mobilen Gadgets bleiben. Sondern eher in der Art und Weise wie das Blog und die Redaktion dahinter sich neu organisieren möchte. Dabei räumt Sascha ein, dass er durchaus einige Fehler gemacht hat.

So meint er, dass ein Blog nicht nur aus reinen News bestehen sollte, die man aus dem Blog ins Internet reinballert. Die Frequenz, mit der Newsbeiträge heutzutage gepostet werden sei für Mobile Geeks nicht richtig gewesen. Zudem: Geschichten, die Blogger exklusiv hatten seien weniger geworden. Heute ginge es vielmehr darum viel Content zu haben – und darin besteht die Gefahr sich zu verlieren und die Konzeption und das eigentliche Ziel des Blogs aus den Augen zu verlieren. Zudem: Blogger gerieten in eine Art Abschreib-Schleife, weil Meldungen von anderen Medien aufgenommen und nur neu formuliert werden. Dies hat für Mobile Geek nicht funktioniert.

Was sich für das Blog ändern soll? Mehr Herzblut. Mehr Artikel, die längerfristig wertvoll sind. Ein Netz aus Experten soll das Blog mit Inhalten füllen, die rund um das zentrale Thema angesetzt sind. Subjektivität und Direktheit seine in Zukunft für Blogger enorm wichtig – egal wer sie finanziert. Wer sich die knapp 26 Minuten anschaut wird zudem auch weitere etliche Gedanken treffen, die Pallenberg über die Bloggerszene hat. Eine Diskussion über die Zukunft von Blogs kommt angesichts des Zeitalter des Content Marketings sowieso zur passenden Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.