Selbstständige arbeiten 9 Stunden länger in der Woche als Festangestellte

Die 857 000 Selbstständigen in Nordrhein-Westfalen arbeiteten im Jahr 2012 durchschnittlich 43,5 Stunden pro Woche. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand von Ergebnissen des Mikrozensus mitteilt, war die geleistete wöchentliche Arbeitszeit von Selbstständigen damit um neun Stunden höher als die von abhängig Beschäftigten (34,2 Stunden). 2005 waren Selbstständige im Schnitt auf eine wöchentliche Arbeitszeit von 45,8 Stunden, abhängig Beschäftigte auf 33,9 Stunden gekommen. Im Jahr 2012 arbeitete über ein Viertel (27,5 Prozent) der Selbstständigen 55 oder mehr Stunden pro Woche; von den abhängig Beschäftigten hatten nur 2,3 Prozent so lange Wochenarbeitszeiten.

Die 459 000 Selbstständigen ohne Beschäftigte kamen im Jahr 2012 mit durchschnittlich 37,4 Stunden pro Woche auf niedrigere Wochenarbeitszeiten als solche mit Beschäftigten (50,6 Stunden). Im Jahr 2005 hatten Selbstständige ohne Beschäftigte im Schnitt 40,6 Stunden, jene mit Beschäftigten 51,6 Stunden pro Woche gearbeitet.

Diese und weitere interessante Ergebnisse zur Qualifikation und Erwerbs- bzw. Einkommenssituation der Selbstständigen in NRW hat der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen jetzt in der Reihe Statistik kompakt unter dem Titel „Selbstständig = selbst und ständig arbeiten?” veröffentlicht. Die Analyse steht hier zum kostenlosen Download bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.