Home / Social Media / Snapchat, Snapchat…grübel, grübel… Nun weiß ich, wozu man es im Business brauchen kann

Viele Anbieter versuchen, die Jugend über Snapchat zu erreichen mit unterhaltsamen Stories. Lustig soll es sein, vielleicht auch provokant – und vor Allem emotional. Doch das halte ich für Verschwendung von Ressourcen – schließlich verschwindet alles bei Snapchat nach spätestens 24 Stunden! Und Jugendliche haben Besseres zu tun, als sich diesen Werbemüll anzugucken. Den bekommen sie ja überall hinterher geworfen. Die Frage ist also: Wo ist es sinnvoll und unabdingbar, dass sich Fotos nach wenigen Sekunden – und Videos nach 24 Stunden zerstören? Wo ist es wichtig, dass der Creator informiert und gewarnt wird, wenn jemand einen Screenshot macht? Und tatsächlich sind mir nun Ideen gekommen, wo ich wirklich Snapchat für unaustauschbar halte, da es wichtig ist, Intimität und Persönlichkeitsrechte zu schützen.

Snapchat – Schutz der Persönlichkeitsrechte

Snapchat ist entwickelt worden, um Spontanität und Persönlichkeitsrechte einer sensiblen Bevölkerungsgruppe zu schützen. SnapchatWie oft ist es schon vorgekommen, dass peinliche Fotos und Videos als „Meme“ in die Welt geschickt wurden und dem Opfer das Leben zur Hölle gemacht wurde! Bei Snapchat kann ich meinem Freund einen erotischen Gruß schicken, ohne zu befürchten, dass er nach einer Trennung meine Bilder gegen mich verwendet. Bei Snapchat kann ich Fratzen ziehen, albern sein, ungeschminkt, hässlich, peinlich…. Was für ein wunderbarer Ort für Menschen, die sich im geschützten Kreis ihrer Freunde ausprobieren wollen!

Snapchat ist ein Ort, wo ich mit meinem Bedürfnis, jede Kleinigkeit zu posten, niemandem auf den Wecker gehe. Ich kann bei einem Urlaub oder einer langweiligen Vorlesung alle paar Minuten ein Bild oder kleines 10-Sekunden-Video verschicken, kann es in Windeseile mit ungelenken Verzierungen versehen, kann Text hinzufügen (auch Beleidigungen über den Professor 😉 ), damit spielen, einige meine Freunde als Adressat auswählen – oder eine komplette Serie in Stories daraus zaubern. Es kann ja nichts passieren! Da sich meine vielen kleinen Posts selbst zerstören, werde ich nicht zum spammigen nervigen Selbstdarsteller, sondern kann mich beruhigt und frei austoben. Super!

Snapchat im Business

Vor Kurzem war ich beteiligt an der Entwicklung einer Social Media Strategie für eine Kindertagesstätte. Wie gern würden die Eltern ab und zu mal einen Blick werfen in den Tagesalltag ihrer putzigen kleinen Kinder – Snapchat macht’s möglich! Die pädagogischen Begleiter der Kinder könnten ab und zu mal einen 10-Sekünder bei Snapchat einstellen, verkleidete Kinder fotografieren, lustige Szenen an die Eltern weitergeben – entweder an die Eltern des Kindes direkt – oder an alle, je nachdem wie es passt. Also ich würde mein Kind supergern in so eine Institution geben. Ich glaube, alle berufstätigen Eltern haben Sehnsucht danach, ab und zu ein kleines Zeichen von ihrem Liebling zu empfangen. So ein Service wäre natürlich nur über Snapchat möglich. Nur hier ist es möglich, die Persönlichkeitsrechte der Kinder zu wahren.

Viele Unternehmen nutzen Messen für ihr Marketing. Natürlich wäre es entsetzlich langweilig, viele Videos bei YouTube über Aktionen auf der jeweiligen Messe einzustellen. Gespräche und Interviews mit Kunden und Partnern, Impressionen vom Stand, Einblicke in die Erlebnisse der dort Aktiven… Und doch gibt es eine Zielgruppe, die sehr gern wissen würde, wie es läuft auf der Messe. Da sind die Kollegen aus dem Unternehmen, die nicht mitgekommen sind, da sind vielleicht auch andere Beteiligte, die mit dem Unternehmen und der Messe-Präsentation eng verbunden sind. Wie schön, wenn man authentisch und ungeschminkt Einblick erhalten kann in einem vertrauten Umfeld: Snapchat! Keine Probleme mit dem Urheberrecht, keine Probleme mit dem Image nach außen… Über Snapchat kann man den Zusammenhalt im Unternehmen stärken, gemeinsam Erlebnisse, Eindrücke und Inspirationen teilen.

Wann ist Snapchat besser als WhatsApp?

Überall da, wo die Zerstörungskraft von Snapchat wichtig ist, ist dieser Dienst WhatsApp meilenweit überlegen. Viele kennen den Gruppenchat-Terror bei WhatsApp und behelfen sich damit, die entsprechende Gruppe auf „stumm“ zu schalten. Bei Snapchat kann man gemütlich irgendwann mal in die App schauen, was da an Stories ist, und sobald man sich daran erfreut hat, sind sie weg. Man muss nicht antworten, man hat keine Arbeit damit – Snapchat lässt frei und ist ungezwungen. Bei WhatsApp kann ich Fotos und Videos weiterverwenden – bei Snapchat nicht.

Snapchat als Video-Rohmaterial für Snack-Content-Videos

Ein letzter Vorteil von Snapchat ist gegeben, wenn ich von einem Event, einer Messe, einer Ausstellungseröffnung oder was auch immer kleine Videos sammle und bei Snapchat den Download wähle. So kann ich erst einmal spontan an meine „Homies“ alles ungefiltert senden und muss mich nicht zurückhalten – und später zu Hause kann ich aus den Videos die besten abspeichern und vielleicht als Collage oder einzeln bei Facebook und YouTube publizieren. Aber natürlich immer nur 10-Sekünder, doch das ist ja auch der Reiz daran.

Fazit

Ich habe endlich meinen persönlichen Business-Nutzen für Snapchat gefunden. Ausprobieren werde ich das spätestens bei dem nächsten größeren Event, bei dem ich ja sowieso mich immer als Reporter fühle. So brauche ich keine Angst zu haben, bei Facebook die Freunde zu nerven, kann mich austoben und experimentieren – und die besten kleinen Videos zweitverwenden für die „breitere Öffentlichkeit“. Nur eine gute Powerbank muss ich dann mitnehmen – Snapchat saugt Akku ohne Ende, wie man auch in der sehr guten 17-minütigen Video-Anleitung hier direkt sehen kann 😉

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites