Social Media Marketing am Beispiel Eva Ihnenfeldt Teil 7

Dies ist der letzte Teil der Serie. In diesem letzten Teil will ich aufzeigen, wie man mit einfachsten Mitteln dafür Sorge tragen kann, dass man durch Erfolgserlebnisse, Learnings, Anpassung und Disziplin Schritt für Schritt weitergeht auf seinem Weg des gewinnorientierten digitalen Kommunikations-Marketings. Es ist wie auf dem Weg zum Bodybuilder: Nur über konzentriertes Training werden die bisherigen Erfolge gefestigt und weiter ausgebaut.

Erfolgserlebnisse und Erkenntnisse

Bild von Tanja-Denise Schantz auf Pixabay 

Um nüchtern und objektiv beurteilen zu können, welche Kommunikationsaktivitäten sich gelohnt haben, ist das gute, alte Excel eine solide Basis im Kopf. In einer Excel-Tabelle könntet Ihr zu jeder Eurer Kampagnen in Tabellen Folgendes eintragen:

  • wie viele Aufrufe
  • Followerbewegungen
  • Welche Resonanz auf welchen Kanälen
  • wie viele und welche Interaktionen (Likes, Kommentare, Shares…)
  • erfolgte Leads (z.B. Newsletter-Abonnenten, Kontaktanfragen)
  • erfolgte Aufträge bzw. Sales

Nur wer von sich aus die richtigen Fragen formuliert, erhält auch hilfreiche Antworten. Übergeordnet könntet Ihr in den Excel Tabelle kampagnenübergreifend identifizieren, wer Eure einflussreichsten Kontakte sind und welche Gruppen im Social Web sich als nützlich erweisen.

Monitoring-Tools für die Kommunikations-Buchhaltung

Natürlich ist das nicht mit Excel durchführbar, denn Social Media ist dermaßen rasend schnell – da müsstet Ihr täglich, oder zumindest wöchentlich die Zahlen der einzelnen Posts und Kampagnen aktualisieren Das wäre verrückt. Es gibt zahlreiche Monitoring-Tools im Web, die Euch diese Auflistungen anbieten – und noch weitaus mehr. Kostenfrei von den verschiedenen Netzwerk-Betreibern wie Twitter, Google, Facebook… – oder als kostenpflichtig abonnierte Dienstleitung.

Googlen, recherchieren, Rezensionen lesen, testen, buchen, drei Monate ausprobieren, eventuell wechseln. Wichtig ist, dass man sich eine Profi-Online-Marketing-Gruppe sucht (z.B. bei Facebook) in der reger Austausch ist und in der man als Anfänger Fragen stellen kann wie „Welches Monitoring-Tool würdet Ihr mir als Einzelunternehmer empfehlen?“.

Marketing ist wie ein Fitness-Training

Natürlich gibt es diese Naturgenies, die sich nicht um Follower und Klicks kümmern. Diese charismatischen Unternehmertypen sind an berufener Stelle – und der Rest geht wie von selbst. Sie werden von Medienmagazinen interviewt, sie staunen über den Zuwachs der Fans und Kunden, sie lieben ihre Kreationen in den verschiedenen Netzwerken und sie lieben es, mit ihrer Community zu kommunizieren.

Erfolgreiche Kleinunternehmer

Jutta Zeisset ist ein Vorbild im Bereich Social Media Marketing. Die gelernte Gärtnerin übernahm mit 24 Jahren den kleinen Hof ihrer Eltern und führte in mit Social Media zum Erfolg.
Hier ein Bericht über Jutta Zeisset aus W&V

Was man von Jutta Zeisset lernen kann, ist die Einsicht, dass nur die Liebe zum „Marketing-Fitnessstudio“ dazu führt, mit eiserner Disziplin weiterzumachen. Auch Kraftsportler müssen sich immer wieder überwinden, weiterzumachen. Nur die Wenigsten bringen es zu überragenden Erfolgen. Die Disziplin und der klare Wille müssen von innen kommen.

Lernfähigkeit und Coaching

Ich kann sehr empfehlen, sich für die Auswertung der Zahlen und die Weiterführung der Strategie einen Sparringpartner zu suchen, der den Selfmade-Unternehmer bei seiner Tätigkeit unterstützt. So wie sich ein Kraftsportler einen Coach sucht. Wer immer nur im eigenen Kämmerlein trainiert, verliert häufig den Blick für Fehler und Irrtümer. Abgesehen davon macht der Austausch mit dem Coach Spaß und spornt an.

Ein Marketing-Coach kann professionell unterstützen – es kann aber auch ein Freund sein, ein Familienmitglied, ein Geschäftspartner. Wichtig ist nur, dass der Coach mit voller Konzentration und Achtsamkeit bei der Aufgabe bleibt: Optimierung und Anpassung der Marketing-Strategie. Von daher empfiehlt sich schon, einen professionellen Marketing-Trainer zu engagieren.

Was noch?

Ich kann es immer wieder nur wiederholen, das eigentliche Marketing passiert über menschliche Netzwerke. Auch eine Laura Malina Seiler oder ein Bill Gates leben im Wesentlichen durch ihre Netzwerke. Wer allein bleibt, dem fehlen die Seilschaften. Empfehlungen, Tipps, Protektion, Mentoring… Der Hauptteil des Marketings besteht aus der Kunst des Netzwerkens.

Und was wird aus Eva Ihnenfeldt?

Ich stehe heute an einem Punkt, an dem ich sehr zufrieden bin. Ich habe gefüllte Auftragsbücher, habe wunderbare Klienten, trage weiterhin eine Sehnsucht in mir, die mich immer weiter treibt und zu neuen Abenteuern und Herausforderungen führt. Es geht mir sehr gut.

Meine Social-Media-Aktivitäten leiden darunter. Ich lese sehr gern meinen Facebook-Feed am Morgen vor dem Aufstehen – doch ich poste kaum. Mein Vorhaben, mehrmals in der Woche Videos auf den relevanten Kanälen zu veröffentlichen und zu pushen, ist nie in die Umsetzung gegangen. Mit fehlt die Motivation, es geht mir wohl zu gut.

Stattdessen recherchiere ich jeden Tag stundenlang bei YouTube, Google, Amazon und Co, um mich in meiner Profession zu verbessern. Ich forsche viel, lese viel, höre viel, schaue viel, schreibe viel – und tausche mich über meine Erkenntnisse intensiv aus. Meine Arbeit als Coach ist das, was mein Feuer entfacht und mich immer weiter treibt.

Dank meiner Netzwerke und meiner Kontaktfreudigkeit brauche ich kein offensives Social-Media-Marketing. Für mich ist Social Media wie mein Telefon, wie meine Mails und wie meine Messenger. Ein weiterer, wichtiger Kommunikationskanal, den ich als unersetzbar empfinde. Blog und Newsletter sind weiterhin mein Hafen und meine Bootsflotte.

So findet jeder seinen passenden Weg zum passenden Zeitpunkt. Nur Mut! Wenn das innere Feuer brennt, wird sich die Ausgestaltung ergeben. Der Wille und der Glauben entscheiden über den Erfolg.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.