Storyworld-Ansatz: Vergesst den Helden!

Beim stARtCamp RuhrYork stellten Jelena Löckner und Rebecca Hagelmoser eine Ansatz vor, der vielleicht besser als die Heldenreise für das Erzählen von Geschichten im Transmedialen Raum passt: Die Storyworld. Dabei geht es nicht so sehr um die Konzentration auf einen einzigen Helden und seine Geschichte sondern auf ein Storyuniversum. Als Beispiel wäre Star Wars zu nennen: Zwar gibt es die Geschichte von Luke Skywalker, aber im Hintergrund bietet das Universum viel Spielraum für Erweiterungen der eigentlichen Geschiche des Kampfes zwischen Rebellen und Imperialen Sturmflotten. Sicherlich kann man daraus das Ein oder Andere für seine Marketingaktivitäten herausziehen. Auch wenns jetzt etwas kompliziert wirkt…

 

Der selbstständige Journalist und Social Media Redakteur Christian Spließ begleitet Unternehmen und Organisationen bei der erfolgreichen Umsetzung von Social Media Kampagnen. Christian Spließ ist einer der Social Influencer in NRW - vor allem über Twitter und Facebook.

www.homo-narraticus.de

2 thoughts on “Storyworld-Ansatz: Vergesst den Helden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.