Unsere Digitale Nachrichten-Kompetenz? Teste Dich selbst

Die Stiftung Neue Verantwortung haben gemeinsam mit Experten/Innen aus der Medienforschung (Information der Bundesregierung zur Studie) einen Online-Test entwickelt, der es ermöglicht, die Informations- und Nachrichten-Kompetenz in Deutschland zu messen. Im Herbst 2020 wurden bei über 1.000 Probanden Online-Interviews durchgeführt, um mit einer repräsentativen Stichprobe deren Nachrichten-Kompetenz zu analysieren. Heute liegen die Ergebnisse der Studie vor – und es ist für uns alle möglich, mit dem hier verlinkten Test „Wie gut bist Du im Umgang mit Nachrichten im Internet“ die eigene Kompetenz zu überprüfen. Der Test dauert etwa dreißig Minuten. Das Ergebnis liegt direkt im Anschluss vor.

Acht Jahre ist es her, dass Bundeskanzlerin Merkel den Begriff „Neuland“ für den Umgang mit dem Internet prägte – und sie erntete viel Spott und Hohn dafür. Heute wurde wohl kaum noch jemand bestreiten, dass der souveräne Umgang mit der digitalen Technologie eine Herausforderung ist, die nicht nur viel Bereitschaft zum Lernen und Experimentieren erfordert – sondern auch professionelle Unterstützung für alle Generationen. So führt die fehlende digitale Nachrichten-Kompetenz zum Beispiel dazu, dass sowohl junge wie ältere Menschen verführt und getäuscht werden.

Die Studie zeigte, dass Internetnutzer/Innen nur über schlechte bis mittelmäßige Grundkenntnisse verfügen, wenn es darum geht, Nachrichten von Werbung, Meinung und Falsch-Information zu unterscheiden. Im unten verlinkten Test, der aus der Studie heraus entwickelt wurde, kamen die Befragten von möglichen 30 Punkten im Durchschnitt nur auf 13,3 Punkte. 22 Prozent zeigten eine hohe Nachrichten-Kompetenz, 46 Prozent erreichten noch weniger als 13 korrekte Antworten.

Besonders schwer ist es für Internet-User/Innen, Advertorials (bezahlte Werbung in Form eines gekennzeichneten redaktionellen Artikels) zu identifizieren. Jüngere Generationen sind in der Regel kompetenter als Ältere, obwohl die Älteren häufiger angaben, sie würden sich von der Medienflut nicht überfordert fühlen. Die digitale Nachrichten-Kompetenz sinkt mit dem Alter deutlich. Den niedrigsten Wert hatten allerdings Menschen unter 40, die über eine niedrige formale Schulbildung verfügen.

Um Ihre eigene Nachrichten-Kompetenz zu prüfen, können Sie folgenden Link zum Test nutzen. Der Test besteht aus 5 Bereichen und 24 Fragen. Die Auswertung liegt direkt nach Beendigung des Tests vor. Ich würde ca 30 Minuten für die Beantwortung einplanen. Da die Bilder recht klein sind, empfiehlt sich die Bearbeitung am Laptop/PC, aber am Tablet funktioniert es auch ganz gut. Viel Erfolg!

Hier geht es zum Test: Wie gut bist Du mit Nachrichten im Internet?

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.