Winterspaziergang mit Hund im Muttental

[inspic=342,left,gal,0]
Welch eine Pracht, – im Ruhgebiet!
Was es ganz selten gibt…
im Morgengrauen, bevor man streut,
Sind wir in Schnee verliebt.
[inspic=340,left,gal,0]
Und weiter geht’s ins Muttental,
jetzt wird es langsam heller
Allein in einer weißen Welt
wir stapfen etwas schneller.
[inspic=341,left,gal,0]
Die Luzi meint:“Das kann nicht sein!
Der Weg ist nicht mehr da!“
„Ich weiß“, sag ich, „es tut mir leid“,
„Weil hier noch niemand war.“
[inspic=339,left,gal,0]
„Doch schau, die Aussicht, wunderbar.
Ganz Witten liegt vor Dir.“
„Die Aussicht ist mir ganz egal,
weil ich so langsam frier“
[inspic=338,left,gal,0]
„Und schau mal, meine Kamera.
Die zoomt, – ich bin entzückt“
„Nun komm, es reicht, ich will nach Haus.
Weil mir daran nichts liegt.“
[inspic=343,left,gal,0]
Natur ist schön, wenn man genießt,
und nicht nach draußen m u s s.
Doch für sooo einen kleinen Hund
ist Hochschnee kein Genuss.
[inspic=337,left,gal,0]

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

4 thoughts on “Winterspaziergang mit Hund im Muttental

  • Reply Banczyk 6. Januar 2009 at 15:10

    Die Geschichte ist absolut süß und lustig, aber ich kann mir gut vorstellen, wie deinem Hündchen ging 🙂
    Frohes Neues Jahr
    Bozena

  • Reply Vespermann 6. Januar 2009 at 18:03

    Für Euch ist das der Wahnsinn,wir haben 17.5 Grad und 25 CM Neuschnee,bestimmt bis zu 3 Wochen,war auch schon 3 Monate.GLG Regina

  • Reply Eva Ihnenfeldt 7. Januar 2009 at 01:03

    Liebe Bozena, ich hatte auch erst einmal ein richtig schlechtes Gewissen…aber heute ist Luzi schon wieder freiwillig und gerne im Schnee herumgetollt – puh, nochmal Glück gehabt 😉

  • Reply Eva Ihnenfeldt 7. Januar 2009 at 01:05

    Liebe Frau Vespermann,
    tja,wir Ruhrpott-Weicheier sind eben nix gewohnt! Und was lerne ich daraus? Alles ist relativ – auch das Wetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.