Home / Social Media / Zwei-Faktor-Authentifizierung für WhatsApp – Schutz vor fremdem Zugriff

Zwei-Faktor-Authentifizierung für WhatsApp – Schutz vor fremdem Zugriff 0

Immer mal wieder kommen Warnungen bei WhatsApp in Bezug auf betrügerische Angriffe, angebliche Trojaner, Hackerangriffe. Das verunsicherst natürlich die User, die nicht nur an den eigenen Schutz denken – sondern auch an die Verantwortung für ihre Kontakte. Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung kann man immerhin einen wirkungsvollen Schutz aktivieren, damit kein Fremder den Account kapern kann. Der Nachteil ist, dass man sich dauerhaft den 6-stelligen Zahlencode merken muss. Doch auch das ist eigentlich kein Problem, da man  eine E-Mail-Adresse hinterlegen kann, über die man im Notfall die Zwei-Faktor-Authentifizierung wieder abschalten kann.

Für welche Fälle ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei WhatsApp nützlich?

Bisher war es so, dass die mobile Telefonnummer ausreichte, um ein WhatsApp-Konto zu eröffnen bzw. zu bestätigen. Steckte man zum Beispiel die SIM-Karte in ein neues Smartphone, reichte die Mobilnummer aus, um WhatsApp auch auf dem neuen Gerät zu nutzen. Manchmal passierte es auch schon, dass ein Fremder aus Versehen die vergangene WhatsApp-Kommunikation erhielt, weil der Provider eine gekündigte Nummer neu vergeben hatte – doch der alte Besitzer sein WhatsApp-Konto nicht vorschriftsmäßig gelöscht hatte.

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung schützt vor jedem unerwünschten Zugriff, da sie zusätzlich zu der Telefonnummer einen sechsstelligen Zahlencode abfragt. Dieser wird einmal wöchentlich von WhatsApp nachgefragt, damit man ihn nicht vergisst. Man sollte jedoch auf jeden Fall auch eine E-Mail-Adresse hinterlegen, um im Notfall über diese die PIN deaktivieren zu können – falls mal doch einmal den Code vergessen sollte.

Wie kann man die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei WhatsApp aktivieren?

  1. Öffnen Sie die App WhatsApp
  2. Gehen Sie auf die 3 Punkte oben rechts in der App
  3. Wählen Sie „Einstellungen“ – Wählen Sie „Account“
  4. Wählen Sie „Verifizierung in zwei Schritten“ und im nächsten Schritt „Aktivieren“
  5. Geben Sie nun den sechsstelligen Zahlencode ein
  6. Legen Sie eine funktionierende E-Mail-Adresse fest, mit der Sie bei Bedarf die Zwei-Faktoren-Authentifizierung deaktivieren können.

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar. Um sich bei WhatsApp sicher zu fühlen, sollte man sie auf jeden Fall nutzen. Dann kann man auch zukünftig gelassen Kettenbriefe löschen, die vor Trojanern und anderen Angstmachern warnen – oder die irgendwelche tollen Features versprechen, hinter deren Links sich jedoch nur wirkliche Schadsoftware verbirgt und die man auf keinen Fall anklicken sollte.

 

 

 

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites