Foursquare: Datensammeln im Hintergrund dank iOS7-Funktion

Während Foursquare in Deutschland noch ein Nischendasein fristet, trotz mehrere Aktionen großer Brands, kann sich der Dienst über mangelndes Nutzerinteresse nicht beklagen. Was nicht so ganz zufriedenstellend ist: Der Wegfall des privaten Logins. Und: Die App sammelt auch dann Daten, wenn man sich gar nicht eincheckt.

Zwar ist die Grafik mit Vorsicht zu genießen, da die Zahlen direkt von Foursquare stammen, im Endeffekt ist das Wachstum des Dienstes aber doch bemerkenswert. Kopfschmerzen macht den Nutzern besonders in Deutschland aber der still und heimlich entfernte private Checkin, der mit der Aktualisierung der App vor kurzem stattfand und den Foursquare nicht besonders kommunizierte. Bisher konnte man Checkins mit einem Schieberegler öffentlich oder privat stellen. Das entfällt in der neuen Version, die alten privaten Checkins bleiben laut Foursquare allerdings privat. Das sorgt in Deutschland für etliche Unruhe unter den Nutzern und zu den Überlegungen sich vom Dienst ganz zu trennen.

Damit aber sortiert sich Foursquare neu für die Zukunft – weg vom Social-Game-Charakter hin zum Social-Empfehlungs-Dienst. Zudem ist das Stichwort Big Data für den Dienst kein Zukunftsbegriff mehr. Dank des Zugriffes von lokalen Diensten auf die API können Fremdanbieter wie Path oder Instagram die Foursquare-Informationen anbieten. Was im Gegenzug dazu führt, dass Foursquare dann Daten über die Zugriffe bei sich versammelt.

Was weitaus nachdenkenswerter ist: Foursquare weiß demnächst wo man sich befindet auch ohne dass man aktiv eincheckt. Ähnlich wie Google sammelt die App Daten im Hintergrund und schickt die dann nach Hause. „Passive Notification“ nennt sich das und nutzt eine Funktion, die Apple seit iOS7 eingebaut hat. Wer also denkt, dass er die App beendet hat könnte sich täuschen. Immerhin: Wer die App manuell ausschaltet, schaltet damit auch die „Passive Notifications“ aus. Die Möglichkeit den Standort komplett zu verbergen würde Foursquare als App ziemlich nutzlos machen. Wobei: Foursquare ist nicht die einzige App, die das Feature von Apple nutzt, man sollte daher mal bei den Einstellungen des iPhones nachsehen und eventuell mal aufräumen…

 

3 thoughts on “Foursquare: Datensammeln im Hintergrund dank iOS7-Funktion

  • Reply Foursquare: Datensammeln im Hintergrund dank iOS7-Funktion – Steadynew… | Buy Smartphone and Tablet Firefox OS 18. Januar 2014 at 00:13

    […] …Beiträge Jeder dritte Smartphone-Nutzer verrät seinen Standort Firefox-OS-Smartphone im Herbst in Deutschland AGB-Änderungen bei Foursquare: Ausgeschriebene Realnamen und bessere Check-Ins-Anzeige Anleitung… Reading… […]

  • Reply Achim Hepp 18. Januar 2014 at 13:14

    Dufter Bericht, und so taucht auch Foursquare mal wieder in den SteadyNews auf. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.