Google+: Das sind die neuen Funktionen

Google+ wird ständig erweitert und aktualisiert. Die neuen Funktionen, die diese Woche bekanntgegeben wurden, konzentrieren sich dabei auf Hangouts und Fotos und Videos. Ob man damit Facebook das Wasser abgraben kann?

Neues bei den Hangouts: Hangouts-on-Air vorplanen

Wenn Google+ ein Killerfeature hat dann sind das die Hangouts und deren Verbindungsmöglichkeiten mit Youtube. Bis zu neun Teilnehmer können hier gemeinesam online diskutieren. Neu sind jetzt:

  • Ab sofort können Nutzer einen Kartenausschnitt mit ihrem aktuellen Standort versenden. Bisher musste man erst die eigene Adresse eintippen und suchen. Textnachrichten lassen sich nun – zumindest in den Staaten – auch über eine SMS-Integration verschicken ohne dass zwischen den Apps gewechselt werden muss. GIFs werden nun ohne Verzögerung abgespielt.
  • Klingt das bisher eher nach Detailsverbesserung könnte die Möglichkeit Google Hangouts-on-Air im Voraus zu planen und auf einer speziellen Seite zu bewerben dem Sozialen Netzwerk einen gewaltigen Vorsprung sichern. User können dann beim Live-Modus die Unterhaltung mit den Funktionen „Ausschließen“ und „Stummschalten“ moderieren.
  • Vollbildmodus jetzt auch für Videoanrufe. Dabei wird die Webcam automatisch korrigiert so dass man die bestmögliche Einstellung erhält.

Fotos und Videos: Automatische Optimierung, besseres Auffinden

Google hat bei Fotos und Videos einige Details verbessert. Dazu gehört die automatische Optimierung der Fotos ebenso wie der neue HDR-Scape-Filter in „Snapseed“.

  • Google sichert jetzt die Photos in Originalgröße und synchronisiert sofort im Hintergrund. Daher werden Fotos bereits beim Photographieren gesichert.
  • Das Wiederauffinden von Fotos ist ebenfalls erleichtert worden: Wer einen Suchbegriff eingibt bekommt Vorschläge von passenden Bildern und Videos in der Bibliothek. Es sollen mehr als 1.000 verschiedene Objekte erkannt werden.
  • Die automatische Optimierungsfunktion ist ebenfalls neu. Fotos werden nach dem Hochladen verbessert, die Einstellungen kann man selbst bei Google festlegen.
  • Mit dem neuen HDR-Scape-Filter in „Snapseed“ lassen sich Fotos von unterwegs per Fingertippen bearbeiten.

Professionelle Anwender können jetzt aus der Nik Collection die Option Analog Efex Pro verwenden. Damit können Aufnahmen von bisherigen Fotokameras neu gestaltet werden.

Hinzu kommen neue Auto-Effekte:

  • Action: Hier können Nutzer aus einem Purzelbaum oder einem Kinderschaukel-Bild eines mit Stroboskopeffekten herstellen.

Radiergummi: Wer kennt das nicht? Vor Sehenswürdigkeiten sind häufig Dinge zu sehen, die man einfach nicht im Bild haben möchte. Mit der neuen Funktion kann man eine Reihe von Bildern erstellen auf denen bewegte Objekte gelöscht sind.

  • Film: Wer schon immer seinen Freunden einen Diafilm von den Urlaubsphotos online präsentieren wollte – Google+ kann das mittlerweile. Dazu kann zudem ein passender Soundtrack ausgewählt werden.

Alle Neuerungen für Fotos und Videos sollen noch in dieser Woche zur Verfügung stehen. Auto-Effekte für Videos sind auf bestimmte Geräte mit Android 4.3 und höher beschränkt, die App-Funktionen werden auch von älteren Versionen unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.