LEGO im Social Media

Wer gerade keine Zeit oder Lust hat einen Artikel zu lesen, der kann sich auch das Video zu dem Artikel ansehen.

Im Mai 2014 fand die re:publica in Berlin statt. Ich verfolgte auf Facebook und Twitter die Entdeckungen der Teilnehmer in Berlin und fand unter all den Erlebnissen eines, welches mich nicht mehr loslässt. Oliver Berger von Bricktopia präsentierte auf der Messe seinen LEGO-Agentur-Koffer. Mit einer großen Auswahl an Köpfen, Frisuren, Oberteilen, Beine und Accessoires konnten sich Besucher entweder selbst oder bekannte Persönlichkeiten nachbauen. Sofort kamen in mir Kindheitserinnerungen hoch und ich suchte verzweifelt im Bekanntenkreis nach LEGO aus der Kindheit, um selbst einiges mit LEGO auszuprobieren. Das erste Projekt kam mir direkt in den Kopf: Wir bauen das Büro von Contunda nach!

Der LEGO-Virus breitet sich aus

Mein Mitarbeiter Tim Biesgen erwähnte in einem kleinen Nebensatz, dass er noch zwei Umzugskartons voll mit LEGO im Keller habe, die er gerne verkaufen würde. Nach kurzen Verhandlungen holte ich die Kisten ab und ließ Tim das Büro nachbauen. Herausgekommen ist ein detailgetreuer Nachbau unseres Büros. Viele Alltagssituationen können mit unseren Figuren nachgestellt werden, um diese dann im Social Media zu teilen. Dies habe ich dann vor allem bei Instagram, Facebook und Twitter gemacht. Ich war verblüfft wie schnell ich bei Instagram Reaktionen auf die LEGO-Bilder bekam. Nicht nur meine Follower, sondern auch fremde LEGO-Fans teilten meine Bilder. So etwas spornt an. Als im Juni 2014 die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 losging produzierte ich weitere Stop-Motion-Videos bei Vine und Bilder für Instagram mit dem LEGO-Fußballstadion. Einige Bilder wurden verhältnismäßig oft geliked.

LEGO kaufen auf dem Flohmarkt

Büro aus LEGO

Büro von Contunda aus LEGO

Mittlerweile bin ich zu einem LEGO-Junkie geworden, der auch auf Flohmärkten nach neuen Gegenständen für unsere Arbeit sucht. Als erstes fand ich eine Tüte voll mit Platten, auf denen Tastaturen und Monitore abgebildet waren. Diese Tüte kaufte ich auf dem Flohmarkt, um unser Büro mit der nötigen Ausstattung zu versehen. Das Büro gefällt mir bis heute richtig gut.

Session auf der BARsession am 13.10.2014

Eva Ihnenfeldt fragte mich diese Woche, ob ich eine Session auf der nächsten BARsession zu diesem Thema abhalten wollen würde und so werde ich im Oktober eine Session mit dem Thema „LEGO und das Social Media“ anbieten. Vielleicht kann ich einige Besucher mit dem LEGO-Virus infizieren und finde demnächst in den Timelines meiner Social Media Kanäle mehr Bilder mit dem Thema LEGO. In der Session werde ich zeigen in welchen Situationen LEGO perfekt eingesetzt werden kann, um Reichweiten zu erzielen. Als Geschäftsführer der Online-Marketingagentur Contunda habe ich es täglich mit verschiedenen Branchen zu tun. Als Social Media Manager für diese Branchen nutze ich LEGO um die Kanäle kreativer und abwechslungsreicher zu gestalten. Im Eigenmarketing wird LEGO für Reichweite und Aufmerksamkeit genutzt. Für Blog-Projekte ersetzt eine nachgestellte Szene mit Hilfe von LEGO das Artikelbild, wenn gerade keines vorhanden ist.

Tickets für die BARsession gibt es HIER.

One thought on “LEGO im Social Media

  • Reply BARsession "LEGO und das Social Media" 21. September 2014 at 10:43

    […] Video oder Foto gemeinsam machen können. Die Session habe ich bereits in den SteadyNews unter “LEGO im Social Media” angekündigt. Ich freue mich über viele Teilnehmer und bin gespannt wer demnächst mit […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.