10 Tipps wie Dein Blog erfolgreicher wird – #Blogparade bis 19. Juli 2013

Manchmal ist ein Blogegr einsam - wie ein Baum auf kahlem Fels...

Blogger haben es immer schwerer, mit ihren Online-Publikationen aus der Masse herauszustechen. Viele geben nach einigen Monaten resigniert wieder auf, weil sie nur 3, 4 Besucher am Tag haben und dadurch den Spaß verlieren. Martin Grünstäudl hat erneut eine #blogparade genau zu diesem Thema gestartet – bis zum 18.07.2013, und ich werde hier ein paar Tipps zusammenstellen für Blogger. Außerdem schreibe ich, wie ich konkret die SteadyNews noch ein bisschen „pimpen“ werde, um weiter an Besuchern und Lesern zu wachsen.

Zunächst 10 Tipps für Blogger – aus eigener Erfahrung – später komme ich dann noch zu den SteadyNews selbst…

  1. Zielgruppe definieren: „Wer jedem etwas bringt wird manchem etwas bringen“ oder so ähnlich lautet ein Sprichwort, doch für Blogs ist es weniger geeignet. Konzentriere Dich fokussiert auf eine Zielgruppe und bleib immer
    Manchmal ist ein Blogegr einsam - wie ein Baum auf kahlem Fels...

    Manchmal ist ein Blogger einsam – wie ein Baum auf kahlem Fels…

    möglichst nah am Thema. Je fokussierter Deine Themen sind, desto wahrscheinlicher, dass Google es registriert und belohnt.

  2. Redaktionsplan erstellen: „Morgen schreib ich einen Beitrag“ – mit diesem guten Vorsatz ist der erste Schritt zur Aufgabe schon passiert. Trage Dir im Kalender genau ein, wann Du schreibst – und zieh diesen Redaktionsplan gnadenlos durch. Sonst wird Dein Blog wie ein „Diätplan“ – ein Rauf und Runter voller Frust und Enttäuschung.
  3. Freude am Schreiben bewahren: Schreib nicht für Deine Leser -schreib für Dich selbst! Nutze Deine Beiträge, um selbst schlauer zu werden, um Gedanken zu ordnen, um Dich zu erinnern oder um Dich zu profilieren und positionieren. Je mehr Du hinter Deinen Beiträgen stehst desto besser. Du sollst Dich darauf freuen zu schreiben – so wie sich ein Hobbymaler darauf freut, ein Bild zu malen
  4. SEO-optimiert schreiben: Damit andere Deine Beiträge über Google finden können ist es wichtig, dass die entscheidenden Keywords in der Headline und im Teaser vorkommen (nicht übertreiben…). Versuche schon in den ersten Worten und Sätzen deutlich zu machen worum es geht – so senkst Du die Absprungrate der „Enttäuschten“ und ziehst die richtigen Leser an
  5. Verknüpfe Blog mit Facebook, Google+ und Twitter: Dafür gibt es Plugins, aber es macht auch nicht viel Mühe, die URL zu kopieren und in die sozialen Netzwerke per Hand zu bringen.
  6. Versende die Blogposts per Mail: Keiner Deiner treuesten Leser wird täglich Deinen Blog aufrufen um zu gucken, ob Du mal wieder etwas geschrieben hast. Darum erstelle eine E-Mail Liste mit denen, die wirklich interessiert sind an Deinen Beiträgen und versende diese per Mail, sobald sie „frisch“ online sind. Später geht das dann auch per Newsletter…
  7. Kommentiere in anderen Blogs: Sehr gut um Backlinks zu sammeln. Denke einfach darüber nach, ob Du Dich über Kommentare in Deinem Bog freust – und wie diese sein müssen damit Du Dich freust. Schreib so, dass auch andere sich freuen, wenn Du bei ihnen kommentierst.
  8. Schreibe Gastbeiträge: Wenn Du nette Blogger kennen lernen kannst, frage doch mal, ob Du einen Gastbeitrag schreiben darfst. Oder schreibe selbst in Deinem Blog, dass Du Gastautoren zulässt – wer dann bei Dir schreibt, bei dem kannst Du dann gewiss auch schreiben.
  9. Stil und Tonalität: Nicht zu viel meckern! Niemand hat gern mit Menschen zu tun, die negativ sind. Wer viel meckert und schimpft wird sicher sehr wahllos bei der Auswahl der „Opfer“ sein. Bemühe Dich stets um eine objektive Haltung, sonst rutscht Du leicht in die Troll-Ecke.
  10. Blog-Architektur optimieren: Natürlich spielt auch bei einem Blog die Usability eine große Rolle. Manche Blogs machen es einem leichter – andere schwerer. Überprüfe bei anderen Blogs, welcher Aufbau Dir gefällt. Kann man gut nach Beiträgen suchen? Sieht man auf den 1. Blick schon viele Beiträge? Kann man leicht kommentieren? Findet man schnell die sozialen Profile des Bloggers bei Twitter, Facebook und Co?
Samstags am ruhigsten - Dienstags wenn der Newsletter kommt am meisten - monatlich haben die SteadyNews ca 30.000 Unique Visitor

Samstags am ruhigsten – Dienstags wenn der Newsletter kommt am meisten – monatlich haben die SteadyNews ca 30.000 Unique Visitor

 

Was ich an den SteadyNews JETZT verbessern will

  • Die SteadyNews gibt es seit 2007. Der letzte umfassende Relaunch war vor zwei Jahren. Im Juli beginnen wir mit dem nächsten Neu- und Umbau des Blogs. Wie haben in den letzten zwei Jahren folgende Schwächen erkannt und wollen diese mit einem Relaunch beheben:
  • Absprungrate senken: Google Analytics zeigt, dass viele Leser, die über Google kommen, eigentlich nach einem anderen Inhalt gesucht haben. Toll daran ist, dass wir bei Google oft sehr gut platziert sind – schlecht daran ist, dass die Besucher dann wieder schnell weiterklicken. Um diese Absprungrate zu senken, werden wir häufiger Bilder einbauen und schon in den Headlines so deutlich wie möglich beschreiben, was die Leser erwartet an Inhalt.
  • Kommentarfunktion verbessern: Wir hatten uns vor etwa einem Jahr zu dem „Social Comment“ System Disqus entschieden, sind damit aber unzufrieden. Gerade ältere Besucher und solche, die keinen Facebook oder Twitter Account haben, sind mit Disqus überfordert. Wir werden wieder auf das klassische simple Kommentarsystem übergehen und das Kommentieren so bequem wie möglich gestalten.
  • Lieber manuell die Blogbeiträge verteilen: Im Moment machen wir es so einfach, dass wir frische Blogbeiträge (ebenfalls mit einem Plugin) automatisch zu Twitter und Facebook weiterleiten. Ich werde mir ab jetzt sofort die Mühe machen, die URL’s manuell zu verteilen und mit einem kleinen eigenen Satz zu überschreiben. das macht es einfach persönlicher und netter.
  • Google+ nicht länger ignorieren: Bisher habe ich Google+ weitgehend ignoriert. Ich werde auch dort einfach in das Profil der Business Academy Ruhr Unternehmensseite die Blogbeiträge kopieren – vielleicht hilft es, uns populärer zu machen in diesem wichtigen Netzwerk, das nur wenige Menschen aktiv nutzen.
  • Aktiv Newsletter Abonnenten suchen: Wir haben pro Monat ca 30.000 Unique Visitor auf dem Blog und 1.300 Newsletter Abonnenten, die jeden Dienstag per Mail die 10 Beiträge der Woche erhalten. Ich werde mir Strategien zurechtlegen, wie wir offensiver neue Abonnenten gewinnen können – am besten wohl über Xing-Neuigkeiten (unsere Zielgruppe ist rein Business).
  • SteadyNewsletter posten: Bisher haben wir den SteadyNewsletter zwar im Blogarchiv veröffentlicht – aber nur als Link zum Newsletter System (Mailchimp). Nun posten wir jede Woche den kompletten Newsletter auf unserer Unternehmenswebsite www.business-academy-ruhr.de – so erhalten wir Backlinks und vielleicht auch ein paar Leser…

Und nun die Frage zur Blogparade: Was ist Euer Lieblingsblog? Welchen Blog lest Ihr am allerliebsten? Und wie erfahrt Ihr davon, wenn es auf Eurem Lieblingsblog etwas Neues gibt? Unter allen Kommentatoren lose ich Einen aus, der mein E-Book: „Warum Social Media?“ (280 Seiten, bei kindle für 4,00 Euro erhältlich) gratis zugesandt bekommt. Viel Glück!

Und hier geht es direkt zur Blogparade aus 1001erfolgsgeheimnisse.com

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

20 thoughts on “10 Tipps wie Dein Blog erfolgreicher wird – #Blogparade bis 19. Juli 2013

  • Reply Martin Grünstäudl 17. Juni 2013 at 21:14

    Hallo Eva,

    wow das ging ja schnell 🙂

    Vielen Dank für deine Teilnahme und deine Tipps, wie man Blogs erfolgreicher machen kann!

    Ich muss ehrlich sagen, dass Disqus auch nicht so meins ist. Mir ist da die „normale“ Kommentarfunktion auch lieber.

    Zu deiner Frage: Ich lese ziemlich viele Blogs und tu mir da relativ schwer einen Lieblingsblog herauszufiltern. Wenn ich aber dennoch einen nennen müsste, dann handelt es sich dabei allerdings um einen Englischen – ganz einfach weil ich von diesem Blog bisher am meisten profitieren konnte: http://www.copyblogger.com (Ich weiß, ziemlich einfallslos, da es sich um einen der größten Blogs der Welt handelt – aber ich denke nicht ohne Grund. Die Kombination aus Tipps für Blogger und Tipps zum Werbetexten ist ziemlich einmalig – zumindest in dieser Form)
    Liebe Grüße
    Martin

    • Reply Eva Ihnenfeldt 17. Juni 2013 at 23:16

      Ja ich bin immer schnell (liegt an meinem schlechten Gedächtnis 😉 ) Copyblogger schau ich mir an! Denke für den Tipp 🙂

  • Reply Sabine 18. Juni 2013 at 00:30

    Liebe Eva,
    ich muss gestehen, das ich bisher nicht zu bloglesenden Fraktion gehöre. Aber durch deinen Artikel keimt in mir gerade eine Idee hoch, die ich vorhabe weiter zu verfolgen.
    Ich danke die für den stetig kreativen Input 🙂
    Lieben Gruß
    Sabine

    • Reply Eva Ihnenfeldt 18. Juni 2013 at 10:02

      Danke – das ist das schönste Kompliment das ich bekommen kann 🙂 Also wenn Du Ideen austauschen möchtest – ruf einfach mal an!

  • Reply Alex 26. Juni 2013 at 01:11

    Ich finde es interessant auf welche Blogs man dank Blogparaden stößt. Business ist eigentlich gar nicht mein Fall 😛
    Die Kommentarfunktion finde ich übrigens nicht kompliziert – man muss ja auf keinen Netzwerk angemeldet sein, um zu schreiben, oder?

    Zu deiner Frage: Mein absoluter Lieblingsblog ist http://dieumsteiger.blogspot.de/
    Für den Umstieg ist die Seite optimal aber auch als alter Hase findet man dort bestimmt Tipps und Tricks 🙂

    • Reply Eva Ihnenfeldt 27. Juni 2013 at 10:29

      Das ist ja ein toller Blog, wenn man vegan leben will! Danke! Das mit der Kommentarfunktion ist wohl doch für viele schwierig, zumindest hat sich die Kommentarrate seit Disqus sehr erniedrigt – und manchmal schreiben mich Leser an weil sie nicht damit klar kommen.

      • Reply Phinphin 27. Juni 2013 at 15:20

        Es ist halt etwas umständlicher, als einfach nur einen Namen in ein Feld einzugeben und dann sein Kommentar in die Box zu schreiben. Auch schreckt es natürlich einige ab, weil über Disqus keine Backlinks zum eigenen Blog erzeugt werden können. Ich nutze allerdings selbst Disqus auf meinem Blog und mir gefällt es optisch und technisch einfach besser als die Konkurrenz.

  • Reply Mareike Höckendorff 30. Juni 2013 at 19:56

    Hi,

    ein wirklich interessanter Beitrag zur Blogparade. Als Bloggerin finde ich die Idee eines Newsletters wirklich sehr anregend. Klingt vielleicht komisch, aber ich selbst bin nie darauf gekommen, da es ja eine „per Email abonnieren“ Funktion gibt. Die Beiträge einer ganzen Woche zu sammeln und wie ein Blogmagazin zu verschicken, finde ich aber eigentlich viel sinnvoller und sehr praktisch für deine Leser.

    Ein Blog, den ich sehr gerne lese ist http://biblionomicon.blogspot.de/ aber, da ich auf so vielen Literaturblogs unterwegs bin, fällt es mir schwer, von Lieblingsblog zu sprechen.

    Liebe Grüße,
    Mareike

  • Reply 13 Blogger mit zahlreichen Ideen zur Steigerung des Blogerfolgs | 1001 Erfolgs-Geheimnisse 22. Juli 2013 at 08:40

    […] Eva von steadynews.de: 10 Tipps wie Dein Blog erfolgreicher wird […]

  • Reply Hans 30. April 2014 at 09:36

    Toll, ich erstelle ein Internettagebuch ( Weblog – Blog ) um von Google belohnt zu werden. *Ironie aus – aus dem Grund würde ich erst garnicht anfangen.
    Tip 3+4 – schreibe für dich selbst, wie der Hobbymaler der für sich malt + schreibe SEO optimiert – wie der Hobbymaler der mit seinen Bilder morgen reich werden möchte – ?????? mit der selben Logik, hobelt der Sägefisch – zu deutsch: gequirlte K*cke. Tip 6: kein wirklich Interessierter kommt täglich auf deinen Blog – schick ihm eine Mail wenn es was Neues gibt – was u.U. täglich ist – das nenne ich SPAM – ( wenn ich als Leser merke da kommt täglich was Lesenswertes auf dem Blog, dann besuche ich den auch täglich. )
    Ich schreibe meine WEBLOG weil ich SPASS dran habe, wer auch Spass dran hat – prima,freut mich, ohne monitäre Hintergründe, ohne SEO Gedöns und ich habe Freunde ohne bei Fatzebook zu sein – ich find mich cool ( ein paar auch )
    Liebe Authorin – haben Sie schon mal alle ihre virtuellen Freunde eingeladen ?

    • Reply Eva Ihnenfeldt 30. April 2014 at 11:47

      Ach lieber Hans, mögen Sie uns nicht den Link Ihres Blogs noch mitteilen – wer weiß ob nicht ein paar Leser sich darüber freuen würden!

  • Reply Katharina 25. Juni 2014 at 20:20

    Toller Beitrag und danke für die Tips. Jetzt weiß ich was ich falsch gemacht habe :).
    Liebe Grüße
    Katharina von Katcherry

    http://www.katcherry.com

    • Reply Eva Ihnenfeldt 26. Juni 2014 at 10:26

      Danke schön liebe Katharina!!! Magst Du uns die Adresse Deines Blogs verraten? Dann kann man mal gucken kommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.