Mesut Özil beliebtester deutscher Fußballer im Social Web

Der Social Sports Monitor, den die Firma Goldmedia exclusiv für Zeitschrift W&V erstellte zeigt: Mesut Özil ist der beliebteste Spieler des deutschen Fußballs im Internet. Hinter ihm liegen unter anderem Lukas Podolski und Mario Götze.

Dabei kann Mesut Özil als Stammspieler der National-Elf,  langjähriger Star von Real Madrid und als aktueller Aktiver in der Premier League bei FC Arsenal gleich drei große Fanblöcke vereinen. Zudem wird er international besser wahrgenommen, da er auf deutsch, türkisch und englisch postet. Zudem sind die Interaktionsraten der Fans bei Özil bedeutend höher. 600.000 „reden“. Hinter Özli liegt Lukas Podolski, danach folgen Mario Götze. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Aktivität in den sozialen Kanälen zu bemessen. Im Social Sports Monitor hat Goldmedia die Aktivität als Koeffizient aus Anzahl der Facebook-Freunde  und PTA – People talking about auf Facebook bestimmt. Demnach wäre bei den deutschen Spielern nur Kevin-Prince Boateng „aktiver“ als Mesut Özil.
Der Social Sports Monitor zeigt zudem, welchen Mannschaften aktiv im Social Web vertreten sind. Vier Spiele sind bei ausländischen Clubs, sechs Spieler beim FC Bayern München, drei Spieler bei Borussia Dortmund und ein Spieler bei Schalke 04. Daraus lässt sich schließen, dass diese starken Mannschaften gezielt im Social Web unterwegs sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.