Detlef Schumann: Freizeittaste nicht belegt – Schon ist man arm

Wer kennt keinen, der nicht schon einmal für mehrere Wochen durch einen Unfall oder eine Krankheit aus der Bahn geworfen wurde. Oft sind diese kleinen Unglücke harmlos und schnell sind die damit verbundenen Einschränkungen vergessen.

Leider sind nicht alle Wehwehchen schnell ausgeheilt und man glaubt es kaum, bei jedem 4. kommt es zu einem vorzeitigen Ende der Berufstätigkeit, weil der Körper oder die Seele einfach nicht mehr will. Was passiert dann mit der Zukunftsplanung? Wer ist in der Lage, heute sein benötigtes Einkommen zu benennen? Mindestens das heutige Nettoeinkommen sollte es doch schon sein, oder?

Gerade Menschen die mit Freude ihren Beruf ausüben machen sich wenig Gedanken darüber, dass ein plötzlicher Schicksalsschlag ihre Arbeitskraft einschränken oder ganz wegfallen lassen kann. Wer zahlt dann das Einkommen?

Ist das angesparte Vermögen so groß, dass die monatlichen Fehlbeträge durch eine Entnahme ausgeglichen werden können? Zwar ist die Krankheit oder das Gebrechen dann noch da, die finanziellen Sorgen dürften sich aber in Grenzen halten.

Wäre noch der Staat! Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt nur dem, der ihre Bedingungen erfüllt hat. Kennen Sie Ihre Ansprüche bei einem Freizeitunfall? Wer als Angestellter im Beruf verunglückt oder aufgrund seines Berufes dauerhaft erkrankt, der kann auf Leistungen der Berufsgenossenschaften hoffen, wenn, Krankheit oder Unfall mit der Arbeitstätigkeit oder Arbeitszeit im Zusammenhang stehen. Der Gang zur Toilette ist aber schon ein Streitfall, denn wo endet die Arbeit und wo beginnt die Freizeit?

Raucher verlassen zum Nikotingenuss ihren Arbeitsplatz. Freizeit? Die wenigsten Unfälle mit bleibenden Schäden passieren  heute, dank guter Prävention, noch am Arbeitsplatz.

Wer sich in der Freizeit, also außerhalb seiner Arbeitszeit, gut abgesichert fühlt, hat entweder schon wissend vorgesorgt oder glaubt, die gesetzliche Rentenversicherung wird es schon richten.

Haben Sie schon einmal Ihre Freizeittaste gedrückt?
Gerne zeige ich Ihnen die Ergebnisse.
Fragen Sie mich.

rp_Detlef-Schumann-150x1501.jpgDetlef Schumann
Generalagentur der SIGNAL IDUNA Gruppe /
Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G.
Poststr. 195, 44809 Bochum
Tel.:           02 34 / 52 30 11
Fax:           02 34 / 52 30 03
Mobil:        01 63 / 35 99 608
E-Mail:       [email protected]
Homepage: www.ringschutz.de

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.