Home / Featured / Content-Marketing: Besser in Medienmarken als auf eigenen Kanälen? Was ist mit den SteadyNews?

Content-Marketing: Besser in Medienmarken als auf eigenen Kanälen? Was ist mit den SteadyNews? 0

Lohnt sich für ein Unternehmen, das im Bereich B2B tätig ist, ein eigener Blog? Empfinden Leser Beiträge als glaubwürdig, wenn sie in den Medien einer Marke veröffentlicht werden? Oder wäre es vernünftiger, guten, inhaltsvollen Content in Online-Fachmedien zu veröffentlichen, wenn die Zielgruppe passt? Der Digitalvermarkter BurdaForward Advertising hat das in einer Studie überprüfen lassen, gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut DCORE. Untersucht wurde, ob Leser eher auf werbliche Teaser in sozialen Netzwerken klicken, wenn der Absender eine Medienmarke ist, als wenn der Absender die Marke selbst ist. Die Ergebnisse überraschen kaum.

Tatsächlich klicken Nutzer von sozialen Medien wie Facebook, Twitter oder Xing häufiger auf angeteaserte Beiträge, wenn diese auf Medienmarken platziert sind. Veröffentlicht eine Marke den gleichen Content auf der eigenen Markenwebsite oder dem eigenen Blog, sinkt das Vertrauen, dass es sich um lesenswerten Inhalt handelt, beträchtlich. Allein der Markenname als Absender lässt anscheinend vermuten, dass es sich um Werbung handelt. Bei den Studienteilnehmern lag die Quote des Anklickens bei 34% für die Medienmarke, während der Werbemarke nur 17,8% vertrauten und weiterlesen wollten.
Zur BurdaForward Advertising Studie

Nicht viel anders verhält es sich mit Beiträgen, die über Google gefunden werden. In der Studie wurde ermittelt, dass die Klickwahrscheinlichkeit bei den Befragten um 20 Prozent steigen würde, wenn sie als Absender eine Medienmarke wahrnehmen anstatt einer Marke. Der Befragung nach erwarten die Nutzer zu 17% mehr Ausgewogenheit und zu 60% mehr Glaubwürdigkeit, wenn sie eine Medienmarke anklicken.

Content-Marketing in den SteadyNews

Auch wir in den SteadyNews veröffentlichen auf Anfrage (gekennzeichnete) PR-Beiträge von Partnern, wenn die Produkte bzw. Dienstleistungen inhaltlich zum Interessengebiet unserer Leser passen und wenn der Content einen echten Mehrwert bietet. Dabei machen wir die Erfahrung, dass gerade diese professionellen Inhalte sehr gut angenommen werden. Anscheinend hat niemand ein Problem damit, dass es sich um bezahlte Gastbeiträge handelt.

Manchmal erhalten wir Anfragen von SEO-Agenturen, die für große Marken relevante Themen-Blogs im B2B-Bereich suchen und die SteadyNews mit ihren imposanten Zugriffszahlen als Influencer identifiziert haben. Falls wir uns von den Konditionen her einigen (ab 150 Euro pro Beitrag – bei deutlicher Kennzeichnung) sprechen wir Themen und Inhalte sorgfältig ab und erhalten sehr gute Fachbeiträge zu Themen wie Buchhaltung, Crowdinvesting, Software-Lösungen für StartUps und KMU.

Manchmal spricht uns auch eine Agentur oder ein Unternehmen an, die für sich und die eigenen Produkte in den SteadyNews werben möchten. Das sind besonders erfüllende Kooperationen, da wir dann gemeinsam die Konzeption und den echten Mehrwert für die Leser absprechen können und diese Unternehmen einen persönlichen Bezug zu den SteadyNews und ihren Lesern haben. Die Zugriffszahlen zeigen, wie gern gerade Twitter-User an aufschlussreichem Content von Experten interessiert sind. Schon manchmal haben sich dadurch nicht nur Aufträge ergeben – sondern auch Kooperationen und Projekte.

Ergänzend bietet die Medienmarke SteadyNews hier in der Region viele Möglichkeiten, mit anderen Unternehmen in Kontakt zu treten und sich kennen zu lernen. Bei unseren monatlichen Events „Die Berater“ ergeben sich sehr oft weiterführende Beziehungen – bis hin zu gemeinsamen Projekten oder sogar Gründungen neuer innovativer Unternehmen (gerade heute wurde bei Facebook so eine innovative Kooperation aus unserem Netzwerk bekannt gegeben!).

Natürlich haben wir Verständnis dafür, dass es mehr Spaß macht, im eigenen Blog oder auf der eigenen Website wertvollen Content zu veröffentlichen – doch die Reichweite bei Marken ist naturgemäß viel kleiner als in einem Blog-Medium wie den SteadyNews. Wir achten sehr darauf, dass Paid-Content selten ist. Maximal 10 Prozent unserer Beiträge könnten bezahlte Gastbeiträge von Experten oder (Video)-Interviews sein. Mehr würden wir nicht zulassen. Das könnte das Vertrauen in die SteadyNews schmälern, das wollen wir auf keinen Fall riskieren. Zurzeit gibt es bei rund 40 Artikeln monatlich etwa einen Sponsored Article – wie diesen hier.

Falls Interesse besteht, freuen wir uns über einen Kontakt. Wir erreichen über Newsletter, Facebook, Twitter, Suchmaschinen, Google+ und Xing rund 70.000 Adressaten pro Monat. Unsere Zugriffszahlen sind imposant, unsere Zielgruppe sind Business-Interessierte – häufig aus der Region Rhein/ Ruhr, darunter sowohl KMU als auch Berater, Institutionen, StartUps. Falls Sie weitere Informationen wünschen, hier unsere Kontaktdaten:

Online-Magazin SteadyNews
Eva Ihnenfeldt und Dennis Arntjen
KMU-digital GbR
Hohe Str. 1, 44139 Dortmund
E-Mail: info@kmu-digital.net
Mobil: 017680528749

 

 

 

 

 

 

 

Über Eva Ihnenfeldt

Eva Ihnenfeldt leitet gemeinsam mit Dennis Arntjen das Unternehmensnetzwerk Kmu-digital.net - das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel. Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites