Have an Android, have a KitKat: Neue Versionsnummer von Android wird nach Schokoriegel benannt

Erstmals in der Geschichte wird eine Software nach einem Brand benannt. Die nächste Version von Googles Android-Version wurde auf den Namen KitKat getauft.

Auf der Homepage stellt Google lapidar fest: „As everybody finds it difficult to stay away from chocolate we decided to name the next version of Android after one of our favorite chocolate treats, Kitkat®!“ Da die vorherigen Versionsnummern von Android auch nach Süßigkeiten benannt waren ist der neue Name für die nächste Android-Version durchaus nachvollziehbar. Zudem sei die Süßigkeit, die als nächste geplant gewesen wäre – Key Lime Pie – nicht allen Amerikanern geläufig. Dennoch ist es das erste Mal, dass eine Software bewußt nach einem anderen Brand benannt wird. Und dies, so die BBC, sei eine Idee von Google gewesen.

Dabei würden, so betonte Google, keine Seiten für das Joint-Venture bezahlen. Google kommentierte der BBC gegenüber, man wollte etwas Außergewöhnliches und Spaßiges machen. Dabei ist das Joint-Venture durchaus nicht ohne Tücken – denn die Schwächen der einen Marke können durchaus auch auf die andere Marke übertragen werden. Kitkat jedenfalls beabsichtigt an die 50 Millionen Schokoriegel mit dem Android-Maskottchen zu verkaufen.

 

Der selbstständige Journalist und Social Media Redakteur Christian Spließ begleitet Unternehmen und Organisationen bei der erfolgreichen Umsetzung von Social Media Kampagnen. Christian Spließ ist einer der Social Influencer in NRW - vor allem über Twitter und Facebook.

www.homo-narraticus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.