Astrid Witalinski: Risikozuschläge bei Versicherungen überprüfen lassen

Wer sich privat versichern möchte, ist nicht immer gesund. Dennoch sind viele private Versicherungen ob Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Pflegeversicherung und auch die Lebensversicherung gerne bereit, bestimmte Krankheiten oder nur kurz zurückliegende Verletzungen oder Operationen gegen einen Risikozuschlag zu versichern.

Manchmal, gerade bei Schwangerschaft oder einer kurz zurückliegenden Unfallverletzung wird der Vertrag auch mit einem Ausschluss der bekannten Gesundheitsstörung angenommen..

Oft vergessen die Betroffenen, dass dieser Risikozuschlag für das zukünftige Risiko eines erneuten Krankheitsausbruch erhoben wird. So zahlen viele Versicherte über lange Jahre einen erhöhten Beitrag, der wenn die Krankheit oder Verletzung ausgeheilt ist, lieber in die Beitragsentlastung im Alter fließen sollte

Wenn in einem Versicherungsvertrag, auch wenn dieser schon viele Jahre besteht ein solcher Risikozuschlag enthalten ist, dann ist es ratsam einmal mit dem Hausarzt oder dem behandelnden Facharzt zu sprechen.

Ist die Krankheit ausgeheilt oder das Gesundheitsrisiko nicht höher als bei einem gesunden Versicherten ist, sollte der Arzt dieses mit einem Attest bestätigen. Dann kann man sich an seine Versicherungsgesellschaft wenden, um eine Herausnahme oder Senkung  des Risikozuschlages nach § 41 des Versicherungsvertragsgesetzes zu verlangen.

Einen ganz besonderen Risikozuschlag, der in vielen Verträgen schlummert, halte ich persönlich für überflüssig. Wenn Sie wissen wollen welchen und warum er herausgenommen werden sollte, dann fragen Sie mich.

rp_Astrid-Witalinski-150x1501-150x150111-150x150.jpgAstrid Witalinski
Hauptagentin der SIGNAL IDUNA Gruppe /
Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G.
Poststr. 195, 44809 Bochum
Tel.:           02 34 / 52 30 11
Fax:           02 34 / 52 30 03
Mobil:        01 72 / 52 03 004
E-Mail:       [email protected]
Homepage: www.astridwitalinski.de
Facebook: facebook.com/astridwitalinski

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.