Bye, bye Tweetdeck: Twitter entwickelt nur noch Webvariante weiter

Nachdem schon Posterous von Twitter geschlossen wurde, gibt es die nächste schlechte Nachricht: Wer bisher noch die AIR, iOS- oder Android-Variante von Tweetdeck nutzt sollte langsam eine Alternative suchen. Twitter entwickelt diese Versionen nicht weiter und konzentriert sich stattdessen auf die – leider sehr unkomfortable – Webversion.

Im Mai 2013 werden die Varianten aus den Appstores entfernt, ebenso wird ab diesem Zeitpunkt auch die AIR-Variante nicht mehr funktionieren. Twitter begründet das damit, dass man festgestellt habe, dass Nutzer mehr und mehr die Twitter-App auf den mobilen Geräten benutzen und die anderen Varianten eher auf dem Desktop. Da die Twitter-App mittlerweile mehr kann als Tweetdeck – behauptet Twitter jedenfalls – sehe man keinen Sinn darin die mobilen Varianten weiterzuentwicklen und konzentriere sich mehr auf die webbasierte Variante. Ebenfalls wird man die Chrome-Applikation weiter beibehalten.

Wer mobil unterwegs ist, kann auf die Twitter-App zugreifen, die Desktop-Variante bleibt von den Änderungen auch unberührt. Allerdings hat diese gegenüber den anderen Versionen einige Einschnitte erfahren und in Zukunft wird Tweetdeck Facebook auch nicht mehr unterstützen. Dass die anderen Varianten nicht mehr funktionieren werden hängt mit einem Update der Twitter-Api zusammen. Tweetdeck benutzt noch die 1.0-Version, während Twitter alles auf die 1.1-Version umstellen wird.

Wer jetzt schon fragt, welchen Twitterklienten er zukünftig nutzen soll: Janetter ist eine Alternative aus Japan, die es auch in Deutsch und Englisch und für fast alle Geräte und Systeme gibt. Einziges Manko: Man kann keine Tweets einprogrammieren. Wer dieses Feature braucht, kommt wohl an Hootsuite nicht mehr vorbei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.