Facebook mit Flickr verbinden und Fotos direkt auf facebook veröffentlichen

Facebook wird für Unternehmen ein immer bedeutenderer Vertriebskanal. Besonders, wenn sich ein Angebot an Endverbraucher wendet, ist Facebook die beste Möglichkeit, eine „Fan-Community“ aufzubauen und so Neukunden zu gewinnen und Bestandskunden über Vertrauen und Sympathie zu binden. Nun hat sich das Web 2.0-Portal Flickr mit Facebook verbunden. Bei Flickr kann man ganz einfach eigene Fotos hochladen und verwalten – und entscheiden, ob diese auch automatisch über die Fanpage bei Facebook gezeigt werden.

Was ist Flickr?

Flickr ist sozusagen YouTube für Fotos. Jeder kann dort kostenlos seine Digitalfotos archivieren (übrigens auch Videos), mit Freuden teilen (also nur privat zeigen) oder der Allgemeinheit zeigen. Man kann Gruppen beitreten und dort Fotos einstellen. Man kann verschiedene Optionen wählen, ob und in welcher Form Fotos von anderen Flickr-Freunden veröffentlicht werden dürfen.

Das Community-Portal Flickr

Man kann Fotos bewerten und kommentieren.Man kann die Fotos auch auf anderen Websites einbinden – ähnlich wie YouTube-Videos. International werden jede Minute Tausende von Fotos über Flickr veröffentlicht.

Es gibt auch eine beeindruckende „Hitparade“ der schönsten Fotos: die „Interesting 7 Days“

Wie nutzt man Flickr?

Auf dem Portal wird ein Account über Yahoo erstellt – man registriert sich mit einer Yahoo-eMail (Yahoo-ID), einem Usernamen (frei wählbar) und Passwort. Danach kann man sofort sein Profil gestalten ud ein Foto als Icon einrichten – muss es aber nicht. Es ist möglich, eine „schöne“ Flickr-URL auszuwählen, die es leichter macht, auch über Google gefunden zu werden.

Ab da kann man Fotos und max. 90 Sekunden Videos hochladen, eine Beschreibung hinzufügen und Tags vergeben. Über die Tags (Stichwörter, Keywords) können andere Mitglieder das Foto in der Flickr-Datenbank finden.

Das Foto kann wahlweise privat (nur über den eigenen Account), Freunden, Familie oder öffentlich gezeigt werden. Man kann Alben erstellen zu verschiedenen Themen und die Fotos in Gruppen einstellen, die zu einem passen.

Will man auf der eigenen Website (oder dem Blog) Besuchern die eigenen Fotos von Flickr zeigen, kann man über Flickr Batches eine Fotogalerie in die Website einbinden – auch mit öffentlichen Fotos von anderen Flickr-Mitgliedern.

Aber Vorsicht! Flickr legt allergrößten Wert darauf, dass es sich um eine private Community handelt. Sie dürfen auf keinen Fall Fotos von anderen Fotografen zu kommerziellen Zwecken verwenden! Wann „kommerziell“ anfängt, ist natürlich interpretationswürdig, doch ich würde auf keinen Fall ohne Zustimung des Fotografen Fotos, die nicht von mir selbst sind, in meine Website einbinden!

Flickr und Facebook verbinden:

So, wie man über Batches die Fotos im eigenen Blog als Galerie einbinden kann, kann man sie jetzt auch mit Facebook automatisch verknüpfen. Yahoo will nämlich eine Schaltzentrale für die Online-Kommunikation werden. Seit dem 8. Juni 2010 sind Yahoo, Facebook und Flickr eng verzahnt. Um die Accounts miteinander zu verbinden, wird der neue Service „Yahoo! Updates“ verwendet.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.