Facebook Werbung: Werden 80% der Klicks von Klickrobotern ausgelöst?

Das US Startup Limited Run fühlt sich betrogen. Das junge Unternehmen gibt Musikern die Möglichkeit, ihre Musik zu vermarkten. Für die Verbreitung eines neuen Produkts nutzten die jungen Gründer die so genannten Facebook-Ads – also Werbeanzeigen auf Facebook, die per Klick abgerechnet werden. Doch sie stellten sehr schnell fest, dass nur 20% der von Facebook gezählten und berechneten Klicks auf ihrer Seite landeten – was war mit den restlichen 80 Prozent geschehen?

Das Limited Run Team entwickelte ein eigenes Web-Statistik-Tool und untersuchte die Klicks genauer. Schließlich kamen sie zu dem Schluss, dass tatsächlich 80 Prozent der Klicks von Bots ausgeführt wurden – automatischen Klick-Robotern. Die Gründer baten um eine Stellungsnahme von Facebook, doch bis heute ist noch nichts passiert, was die Sache aufklären könnte.

Am 31. Juli 2012 machte Limited Run öffentlich auf ihre Entdeckung aufmerksam, zwei Tage später sind nun schon die Zeitungen voll von Berichten über den bösen Verdacht – ob Welt Online, SPIEGEL oder Deutschlandradio, alle wollen die Wahrheit wissen: sollte es tatsächlich denkbar sein, dass Facebook künstlich die Klicks in die Höhe treibt, um die Werbeeinnahmen zu erhöhen? Man darf gespannt sein, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.

Quelle: t3n.de

Quelle: Welt-online

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.