Google Core-3-Update von März 2019 – kann sein, dass Webseiten im Ranking gefallen oder gestiegen sind

Zwar gibt es immer noch erstaunlich viele Unternehmen, die überhaupt kein Monitoring/ Controlling für ihre „virtuellen Firmengebäude“ durchführen und keinerlei Webanalysen durchführen, doch falls Sie Google Analytics oder andere Trackingtools nutzen, ist Ihnen vielleicht aufgefallen, dass die Ergebnisse seit Mitte März 2019 verändert sind. Es kann sein, dass Ihre Seite oder einzelne Unterseiten im Google-Ranking gestiegen oder gefallen ist. Ursache ist das Google Core-3-Update, das den Google-Algorithmus verändert. Mit den Updates verändert Google seine Algorithmen immer wieder, um die Suchergebnisse zu verbessern und relevante Suchergebnisse gegenüber weniger relevanten nach oben zu bringen.

Was ist beim Core 3 Algorithmus -Update vom 15. März 2019 passiert?

Genaues weiß man wie immer nicht, da Google seine Parameter nicht transparent macht. Es könnte sein, dass der wachsende Einsatz von Künstlicher Intelligenz den Algorithmus verändert. So könnte es sein, dass Seiten deshalb im Ranking gefallen sind, weil die Google-KI vorhandene Inhalte nicht richtig einordnen kann. Zumindest finden SEO-Experten bisher keine Erklärung, welche Logik bringen könnte bei den Veränderungen wichtiger Seiten. So sind laut Sistrix (Sistrix über das Core Update im März 2019) otto.de und netdoktor.de Gewinner des Core-3-Updates .- apothekenumschau.de und stern.de sind Verlierer und im Google-Ranking gesunken.

So oder so – jedes Unternehmen und jede Organisation sollte ein Trackingtool einsetzen, um permanent über Traffic-Veränderungen und Google-Rankings informiert zu sein. Wir leben nun mal immer mehr in der digitalen Welt. Wer die Auswirkungen dessen ignoriert, könnte das irgendwann bitter bereuen.

Julian Dziki, Geschäftsführer und Inhaber der Online-Marketing-Agentur Seokratie, erklärt in diesem achtminütigen Video, was man bereits über das Core-3-Update sagen kann. Gleich vornweg: Viel Genaues weiß man nicht…

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.