Tweetups in Kultureinrichtungen: Gedruckte Ausgabe des Ratgebers erschienen

Die Aufsatzsammlung der Kulturkonsorten dokumentiert und erklärt das Phänomen „Tweetup“ und versucht eine erste Bestandsaufnahme bzw. atmosphärisches Stimmungsbild des neuen Veranstaltungsformats, das zunehmend auch Kultureinrichtungen in Deutschland erreicht hat. Mit Teilnehmerzahlen im fünf- und sechsstelligen Bereich haben die Tweetups eine neue Perspektive auf authentische Socialmedia-Events in Archiven, Museen, Theatern und sogar Opernhäusern eröffnet und sich zu einem bundesweiten Massenimpuls entwickelt.

Die Autoren
Dreizehn Autoren (Máté Baksa-SoóDaniela BambergerSybille Greisinger, Anke von Heyl („Die Herbergsmütter„), Christine HutterTanja Praske, Ulrike Schmid und Birgit Schmidt-Hurtienne („KultUp„), Silke TschäkelAxel VogelsangViviana D’AngeloMarion Schwehr und Christian Gries zeichnen in Texten, Tweets und zahlreichen Fotos aus den Veranstaltungen die Geschichte, Wirkungsmechanismen und Konturen der Tweetups nach. Gleichzeitig vermitteln die Beiträge eine erste kritische Betrachtung der primär über den Microbloggingdienst Twitter etablierten Kommunikation. Interviews, Literaturtipps und Linkempfehlungen vertiefen den Kenntnisstand und geben in einer „Anleitung zum Glücklichsein“ einen konkreten Ablaufplan für einen erfolgreichen Tweetup.

In der Printausgabe jetzt via AMAZON verfügbar:
All You Tweet is Love: Tweetups in Kultureinrichtungen
Taschenbuch: 68 Seiten
Verlag: 11punkt Verlag; Auflage: 1 (14. Dezember 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3944762061
ISBN-13: 978-3944762067
Größe und/oder Gewicht: 24,4 x 17 x 0,4 cm
EUR 9,99

In Kürze auch zu beziehen als ebook im 11punkt Verlag (Köln)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.