Home / Recht & Geld / Ab Januar 2018: Investitionen bis 800 Euro sind als „geringwertige Wirtschaftsgüter“ in voller Höhe von der Steuer absetzbar

Ab Januar 2018: Investitionen bis 800 Euro sind als „geringwertige Wirtschaftsgüter“ in voller Höhe von der Steuer absetzbar 0

Ob Büromöbel, Arbeitsgeräte oder Werkzeuge – ab Januar 2018 können „selbstständig nutzbare geringwertige Wirtschaftsgüter“ (GWG) bis zu einem Netto-Anschaffungspreis von 800 Euro vollständig als Betriebsausgabe steuerlich geltend gemacht werden. Bisher lag die Grenze bei 410 Euro netto. Diese Anhebung wurde im Rahmen des „Gesetzes gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen“ im April 2017 vom Bundestag beschlossen. Um die Erhöhung der GWG-Grenze zu nutzen, sollten Unternehmen mit Anschaffungen zwischen 410 und 800 Euro vielleicht lieber bis 2018 warten. 

Übersteigen abnutzbare Anschaffungen die Grenze der geringwertigen Wirtschaftsgüter, müssen sie über mehrere Jahre abgeschrieben werden – je nach betriebsgewöhnlicher

Bildquelle pixabay_geralt

Nutzungsdauer. Doch auch geringwertige Wirtschaftsgüter können alternativ über die normale Abschreibung aktiviert werden. Auch können selbstständig nutzbare Wirtschaftsgüter in einen Sammelposten aufgenommen werden. Jedoch könnten nicht neben dem Sammelposten noch alternativ GWG-Anschaffungen einzeln und vollständig abgesetzt werden. Da muss man sich entscheiden.

Gut erklärt sind Definition und gesetzliche Regelungen zum Thema  „Geringwertiges Wirtschaftsgut“ bei Wikipedia. Es handelt sich um selbstständig nutzbare, bewegliche und abnutzbare Gegenstände mit Anschaffungs- oder Herstellungskosten bis zu 1.000 Euro.
Wikipedia: Geringwertiges Wirtschaftsgut

Über Eva Ihnenfeldt

Die SteadyNews jetzt per WhatsApp abonnieren unter 01784084835 - Danke schön! Eva Ihnenfeldt ist seit vielen Jahren leidenschaftlich selbstständig - und für alle da, die sich unternehmerisch betätigen, die ihr berufliches Leben selbstbestimmt gestalten - und die gewinnorientiert kommunizieren wollen. Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites