Ist YouTube gerettet? Christian Solmecke zur Urheberrecht-Reform Artikel 13

Der wunderbare Rechtsanwalt Christian Solmecke gibt seit vielen Jahren täglich per YouTube wertvolle Rechtstipps, Schwerpunkt sind in dem YouTube-Kanal der WBS Kanzlei aus Köln Themen rund um Social Media und Online-Recht. Nun hat er ein sechsminütiges Video publiziert, das sich mit der umstrittenen EU-Urheberrechtreform – speziell mit Artikel 13 – beschäftigt. Viele Nutzer, Creator und Unternehmen hatten die Befürchtung, dass mit den neu geforderten Uploadfiltern YouTube nicht mehr funktioniert. Denn nach Artikel 13 wäre YouTube bzw. Google für jeden einzelnen Urheberrechtsverstoß verantwortlich.

Nun scheint es ein Aufatmen zu geben. Es sieht so aus, als wollte die EU-Kommission den Artikel 13 sang- und klanglos begraben. Möge nicht doch noch etwas dazwischenkommen! Hier das Video – das sicher viele Influencer und Fans von YouTubern beruhigen wird – und natürlich auch die WBS-Kanzlei aus Köln selbst, die durch die zahlreichen Video-Tipps von RA Christian Solmecke zu verdienter Popularität gekommen ist. Am Besten gelich abonnieren!

 

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.