Mobile Payment: Telekom Deutschland startet mit NFC

Mobile Payment wird demnächst bei der Telekom zum Standard werden. Schon jetzt laufen ein Prozent aller Buchungen über die NFC-Technik.

Dieser Anteil könnte laut Schätzungen der Telekom bis zum Jahr 2016 auf 30 Prozent ansteigen. Momentan hat sich der Markt noch nicht auf den einen Anbieter für die NFC-Option einigen können, vielmehr gibt es mehrere nebeneinander existierende Systeme. Die Telekom wird allerdings im NFC-Bereich tatkräftig einsteigen, zumal Mobile Payment enorme Wachstumsraten verspricht. Erster Schritt: Im Rahmen einer strategischen Kooperation wird das Unternehmen eine Kreditkarte sowie eine eigene Mobile-Payment-Plattform anbieten. Dabei will der Konzern seine Erfahrungen mit dem Tochterunternehmen Click and Buy nutzen.

Vier Optionen in einem soll dabei die neue Technik können: Kredit- und Maestrokarten, Prämienpunktekarten sowie Rabattcoupons können erfasst und verwaltet werden. Mit dem System sollen darüber hinaus auch Fahrscheine und Eintrittskarten gekauft werden können. Sicherheit ist ein zentraler Aspekt: Kunden sollen Limits setzen können oder einen Bezahlvorgang vor der Transaktion per Sms bestätigen.  Dabei sollen alle Smartphone-Typen berücksichtigt werden. Während die Telekom das Projekt schon in diesem Jahr angeht, ist in Deutschland ein Start im ersten Halbjahr 2013 geplant.

Quelle: Heise.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.