Sommerzeit Umstellung: Und wieder wird uns am Sonntag eine Stunde geklaut…

Sommerzeit: Eine Stunde eher aufstehen - und wacker Heizung an!

Am Sonntag den 31. März 2013 ist es wieder soweit: Die Uhr wird um 2.00 Uhr nachts auf 3.00 Uhr vorgestellt – wir müssen früher aufstehen. Die Vorteile sind klar: Es bleibt abends länger hell. Die Sommerzeit beginnt in jedem Jahr am letzten Sonntag im März – und endet am letzten Sonntag im Oktober. Dann wird die Uhr um 2.00 Uhr um eine Stunde zurückgestellt – es wird schlagartig viel früher dunkel und wir können eine Stunde länger schlafen. Die „Winterzeit“ ist also die Normalzeit – die Sommerzeit ein vom Menschen erdachter künstlicher Eingriff. Doch wie ist es dazu gekommen? Und machen alle Länder der Welt mit?

Eine einheitliche Uhrzeit ist keineswegs schon immer die Regel. Erst 1893 wurde zum Beispiel im Deutschen Reich eine

Sommerzeit: Eine Stunde eher aufstehen - und wacker Heizung an!

Sommerzeit: Eine Stunde eher aufstehen – und wacker Heizung an!

einheitliche Zeit eingeführt! Und schon 1916 gab es dann bei uns, in Österreich-Ungarn, in Großbritannien und Irland Ende April eine Zeitumstellung – man wollte Kerzen und Strom sparen.

Die Ölkrise Anfang der Siebziger Jahre war der Anlass, in der Europäischen Gemeinschaft über die Sommerzeit nachzudenken. Deutschland führte die Sommerzeit 1980 nach vielen Jahren wieder ein, sowohl in der damaligen Bundesrepublik als auch in der DDR.

Seit 1996 gibt es in der ganzen Europäischen Union die Sommerzeit – einheitlich vom letzten Sonntag im März bis zum letzten Sonntag im Oktober. Auch die Schweiz hat die gleichen Regelungen wie wir. Insgesamt nutzt etwa die Hälfte der Welt die Sommerzeit – bei Wikipedia gibt es eine genaue Auflistung

Dass die Sommerzeit zu Stromeinsparungen führt, stimmt leider nicht. Viele Untersuchungen haben eindeutig belegt, dass es sogar einen vermehrten Strombedarf gibt, da mehr geheizt werden muss durch das frühe Aufstehen. Licht ist viel preiswerter als Heizung – darum ist die Sommerzeit sogar eher eine Energieverschwendungsmaßnahme….

Aber nun wieder politisch durchzusetzen, dass alle Länder, die sich mühsam auf diese Regelung geeinigt haben, von der Sommerzeit verabschieden, ist so kompliziert (und teuer) dass man seufzend hinnimmt, was nur schwer zu ändern ist. Genau so, wie man die umweltfeindlichen Energiesparlampen seufzend hinnimmt, da man ja nun mal unbedingt die guten alten Glühbirnen verbieten wollte…

Und wer noch mehr lachen will, einfach mal den kompletten Wikipedia Beitrag lesen – sehr lang und sehr spannend…

 

 

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.