Studie: Je höher der Bildungsgrad, desto weniger krank

Die Barmer Ersatzkasse hat die Krankenquoten ihrer Versicherten untersucht. Die Ergebnisse zeigen eins deutlich: je höher der Bildungsgrad, desto niedriger die Krankenquote…


Bei den BEK-Versicherten ohne Berufsausbildung liegt die Krankenquote bei 37 Prozent, bei Akademikern sind es nur 29 Prozent. So gibt es insgesamt bei Menschen mit niedrigem Bildungsstand ein Viertel mehr Kranke als bei Menschen mit Hochschulabschluss. Denn diese leben gesundheitsbewusster und profitieren von ihrer sozialen Stellung. Im Vergleich der Altersstufen sind folgende Ergebnisse von der BEK veröffentlicht worden: bei den 20-bis 30-Jährigen sind neun von zehn Versicherten gesund, bei den über 80-Jährigen fast neun von zehn Versicherten krank.
Quelle: SpiegelOnline

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.