Home / Social Media / YouTube Video SEO: Keywords optimieren und andere Maßnahmen

YouTube Video SEO: Keywords optimieren und andere Maßnahmen 0

In vielen Fällen ist es für Anbieter sinnvoll, Videos zu erstellen und sich nicht nur auf Texte zu beschränken. Und zwar immer dann, wenn ein echter Mehrwert vermittelt wird (zum Beispiel eine Anleitung oder tiefgehende Informationen) und wenn es bereits in der Nische viel Content gibt. Denn bei Videos hat man sehr viel weniger „Konkurrenz“ als bei Texten – und in Bezug auf die Findbarkeit über Google sind YouTube-Videos sehr gut im Rennen. YouTube gehört schließlich zum Google-Konzern, und die Suchmaschine ist prädestiniert, um User-Wünsche zu erkennen und zu bedienen. Hier eine kleine Anleitung, was man als Video-Producer tun kann, um seine Videos erfolgreich zu platzieren.

Der eigene YouTube-Kanal

https://pixabay.com/de/youtube-media-medien-bildschirm-2449144/

pixabay_Kaufdex

Zunächst sollte man den eigenen YouTube-Kanal sorgfältig einrichten und mit den entsprechenden Keywords in der Kanalinfo  versehen. Ein aussagefähiges Layout erleichtert dem User den Überblick. So könnte man im Headerbild schon zeigen, was genau die Abonnenten und aufmerksamen Zuschauer erwartet. Viele „YouTube-Stars“ machen es erfolgreich vor. Einfach mal stöbern und lernen!

Man kann im eigenen Kanal Playlists einrichten, die auf die Kategorien mit den entsprechenden Suchworten verweisen. Man kann zusätzlich befreundete Kanäle in den Playlists einbinden, die thematisch zu den eigenen Themen passen und dementsprechend benannt sind. Und natürlich kann man in der Kanalinfo und im Impressum Links zu weiteren Kanälen im Web einbringen.

Community-Management

Je intensiver und aufmerksamer man als Kanalbetreiber mit der eigenen Community interagiert, desto besser. Also schon im Video zu Kommentaren anregen, dies auch in der Beschreibung verstärken – und täglich überwachen, ob jemand bei YouTube aktiv war. Wenn ja, dann schnell und freundlich zugewandt reagieren (auch wenn manche Kommentare recht einfältig und ordinär klingen mögen…)

YouTube Videos optimieren

Titel: Um den passenden Video-Titel (Dateinamen) zu finden, kann sowohl mit dem kwfinder als auch mit „answer the public“ gearbeitet werden. Merke: Schlüpfe in die Rolle des Adressaten und überlege Dir, wie dieser googlen würde, um Dein Video zu finden. https://app.kwfinder.com/ / https://answerthepublic.com/

Thumbnail: Die Vorschaubilder, die YouTube automatisch erstellt, sind nicht immer optimal. Doch im Video-Manager kann man diese Thumbnails bearbeiten – unter „Änderndes Video aufrufen“

Videobeschreibung: Man hat insgesamt 5.000 Zeichen Platz für die Beschreibung des Videos. Dabei sind 1,5 Zeilen direkt sichtbar – für den Rest muss man als Zuschauer auf den kleinen Pfeil rechts unter dem Video klicken. Werden Videos zu bestimmten Themen bei YouTube gesucht – oder erscheint das eigene Video bei den automatisch generierten Vorschlägen rechts, sieht der Suchenden 140 Zeichen dieser Beschreibung. Man sollte also immer die ersten 140 Zeichen sehr aussagekräftig gestalten, um Zuschauer anzulocken. Ansonsten die Beschreibung sehr ausführlich gestalten und Links zu anderen Kanälen (Website, Blog, Facebook, Instagram etc.) hinzufügen. Eventuell auch Kontaktdaten diekt zum Unternehmen.

Tags optimieren: Man kann bei jedem Video bis zu rund 25 Tags eintragen. Mit Neilpatel https://neilpatel.com/de/ubersuggest/ hat man ein Tool, um verwandte Keywords zu den eigenen rasch und unkompliziert zu entdecken. Je mehr Tags man einträgt, desto besser. Für YouTubes Suchmaschinen sind sie eine gute Unterstützung, um das Video einordnen zu können (aber natürlich nur passende Tags wählen!)

Und hier noch einige weitere Tipps, um die eigenen Videos für den Erfolg zu optimieren

  • Infokarten und/ oder Abspann in Video einfügen: Infokarten mit Links. Über „Abspann“ bis zu 5 Elemente hinzufügen
  • Untertitel aktivieren – automatisch generierte Untertitel nachträglich bearbeiten über den Video-Manager
  • Kanalname und Nutzernamen so wählen, dass sie einprägsam, passend uns emotional ansprechend sind
  • Kanal-Layout spricht Fans und zukünftige Abonnenten visuell an
  • Frequenz: Zwei Videos in der Woche sind ideal
  • „Die ersten Sekunden entscheiden“ – warum sollte man dieses Video anschauen?
  • Interaktionen mit den Zuschauern fördern – auf Kommentare reagieren – Fragen stellen…
  • Mit anderen Publisher’n interagieren, Partner aktiv unterstützen über Links, Likes, Shares und Kommentare
  • Video-Content über alle sozialen Netzwerke und evtl. über einen Newsletter verbreiten
  • Werthaltige Themen-Nischen finden für die Zielgruppe: Information geht vor „Cat-Content“
  • Grundlegende YouTube Content-Strategie entwickeln

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites