ZAPP-Video auf YouTube: Über 330 Polizeibehörden nutzen Social Media

Über 330 Polizeibehörden in Deutschland sind in sozialen Netzwerken aktiv. Das NDR-Medienmagazin ZAPP hat dazu einen siebenminütigen Beitrag erstellt, der bei YouTube verfügbar ist. Schon häufig konnte die Polizei von ihren neuen Kommunikationskanälen im Social Web profitieren. Ein Höhepunkt war der G20-Gipfel in Hamburg, bei dem die Polizei sehr aktiv war und dadurch die öffentliche Meinung wirkungsvoll beeinflussen konnte.

Am meisten wird von der Polizei Twitter genutzt – aber auch Facebook wird intensiv bespielt. München ist besonders erfolgreich mit seinen Followern und Fans, aber auch Berlin, Frankfurt und Hamburg finden große Resonanz in der Bevölkerung. Sehr interessanter Beitrag, der die Chancen und Risiken der Social Media Präsenz von Polizeibehörden beleuchtet.

Quelle: ndr.de

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.