Home / Führung / Conny Dethloff, BI Management Otto, über Agilität und künstliche Intelligenz – Video-Interview

Conny Dethloff, BI Management Otto, über Agilität und künstliche Intelligenz – Video-Interview 0

Seit etwa einem Jahr ist die Otto Group dabei, den digitalen Wandel auch in der Unternehmenskultur zu vollzieren. Conny Dethloff, der den Bereich Agiles Produkt- und Datenmanagement in der Direktion Business Intelligence der Otto Einzelgesellschaft leitet, begleitet aktiv diesen Wandel. Aus Projektteams sind dauerhafte, sich selbst organisierende kompetenzübergreifende Teams geworden – und erste Erfolge dieser neuen Kultur sind sichtbar. Wir sprachen bei YouTube eine Stunde lang über die grundlegende Veränderung, welche die Menschheit gerade durchläuft, über Agilität und Change bei Otto und der Wirtschaft allgemein, darüber, zu welchen neuen Eigenschaften das „Superhirn“ Maschine den Menschen auffordert – und darüber, ob es irgendwann möglich ist, dass Computer kreativ und entscheidungsfähig werden.

Eigentlich möchte ich nicht viel über dieses spannende Gespräch verraten, um nicht zu „spoilern“, da gerade die letzte viertel bildschirmfoto-2016-11-20-um-14-13-05Stunde mit der Frage, wie sich der Mensch von den selbstlernenden Computern unterscheidet, und welche Aufforderungen an Erziehung, Bildung, Menschlichkeit, Arbeit, Politik und Wirtschaft damit verbunden sind, überraschend für mich (und vielleicht auch für Conny Dethloff) waren, doch ich werden kurz skizzieren, welche Themenbereiche wir durchlaufen haben.

Im ersten Teil des Interviews erläutert Conny Dethloff, wie sich die Menschheit bis heute entwickelt hat: Von der primitiven, der Natur ausgelieferten Menschheit über die rationale, regional aufgeteilte Epoche, die von Naturwissenschaften geprägt ist bis zur „universellen planetaren Kultur“, die dank Digitalisierung zwar schon ein Stück Realität geworden ist – doch mit einem Menschentypen zu tun hat, der noch komplett in der Welt der „regionalen Hochkulturen“ denkt und agiert. Conny Dethloff ist davon überzeugt, dass der Mensch noch kein bisschen in der dritten Menschheitsepoche angekommen ist.

Im zweiten Teil des Interviews beschreibt Conny Dethloff den Change im Otto-Konzern, der seit etwa einem Jahr sehr konsequent verfolgt wird. Abbau von kontextlosen Hierarchien, Selbstorganisation von Teams, datenbasierte kreative Entscheidungsfreiheit der dauerhaft zusammenarbeitenden Teams – das sind nur einige der Bereiche, die wohl so langsam alle etablierten Unternehmen betreffen. Das, was in StartUps selbstverständlich gelebt wird, ist bei traditionellen Unternehmensstrukturen ein komplexer Prozess. Warum, erklärt Conny Dethloff. Außerdem gibt er Hinweise, wie man sich als interessierter Leser und User im Netz über diesen Change informieren kann. Auch der Vorstand von Otto ist engagiert, möglichst viel Transparenz in diese Umstrukturierung zu bringen.

Im letzten Teil des Gesprächs überlegen wir, was man heute tun kann, um das alte „Modell-Denken“ der Menschen zu vermindern und menschliche Eigenschaften zu stärken, die für die „universelle planetare Kultur“ gebraucht werden: Eigenständiges Denken, Selbstreflektion, Loslassen von Kontrollen und Rezepten, sich und anderen vertrauen… Conny Dethloff betont, dass künstliche Intelligenz immer da an Grenzen stößt, wo sie menschliches Bewusstsein haben müsste. Was genau dieser Unterschied bedeutet, ob Maschinen sich gegen Menschen wenden können – und welche Idee wir haben, um Menschen auf die dritte Menschheitsepoche vorzubereiten, seht Ihr im Video.

Auf jeden Fall sollte man Conny Dethloffs Blog „Reise des Verstehens“ abonnieren, der sich seit zehn Jahren mit genau diesen bildschirmfoto-2016-11-20-um-14-13-42Fragen und Antworten auseinandersetzt.

Und hier noch einige Linktipps von Conny Dethloff, um sich weiter in das Thema zu vertiefen:

Über Eva Ihnenfeldt

Eva Ihnenfeldt leitet gemeinsam mit Dennis Arntjen das Unternehmensnetzwerk Kmu-digital.net - das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel. Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites