Home / Marketing / Per Newsletter zum Erfolg – Tipps für die Neukundengewinnung durch E-Mail Marketing

Per Newsletter zum Erfolg – Tipps für die Neukundengewinnung durch E-Mail Marketing 6

Die E-Mail ist neben Suchmaschinen und Social Media das meist eingesetzte Online-Marketing-Instrument. Doch wirklich erfolgreich ist nur, wer Kampagnen kreativ plant und zielgerichtet umsetzt. Professionelle Unterstützung ist gefragt. Lars Jordan, Geschäftsführer des Hamburger Unternehmens Marken-MEDIA, sagt: „Umsatz und Neukundengewinnung durch E-Mail-Marketing lassen sich durchaus realisieren – mit der richtigen Strategie!“ Der Experte für Newslettermarketing verrät, was zu beachten ist, damit Kampagnen zum Erfolg führen.

Vorteile des E-Mail-Marketings

Lars Jordan von Marken-MEDIA

Lars Jordan von Marken-MEDIA, Experte für Newslettermarketing und Neukundengewinnung

Die Wahl des passenden Online-Marketing-Instruments ist entscheidend für den Erfolg einer Kampagne – sei es, um die Markenbekanntheit zu steigern, ein Produkt neu einzuführen oder auf saisonale Angebote aufmerksam zu machen. Was aber genau sind die Vorteile des E-Mail-Marketings? „Mithilfe des Newslettermarketings lässt sich ein Produkt oder ein Angebot optimal und zielgerichtet bewerben, sagt Jordan. „So hat man die Möglichkeit, viele Empfänger zu einem überschaubaren Preis zu erreichen.“

Der Vorteil im Vergleich zu traditionellen Print-Medien liegt auf der Hand, da Druck- und Verteilerkosten beim E-Mail-Marketing entfallen und auch die Geschwindigkeit der Erstellung und des Versands deutlich schneller umzusetzen sind. Newsletter erreichen Kunden nahezu überall – denn dank Smartphone lassen sich E-Mails auch unterwegs abrufen. Direkte Verlinkungen oder Integration von Social Media wird dadurch ebenfalls ohne Weiteres möglich. Und der Erfolg einer Kampagne ist direkt messbar. Das ermöglicht zum einen, die Interessen der Kunden genau identifizieren zu können, zum anderen bei Bedarf zeitnah Optimierungen vorzunehmen. Auch der ROI lässt sich schnell berechnen.

Wen will ich erreichen?
Newsletter ist nicht gleich Newsletter, denn der Zweck ist durchaus unterschiedlich. „Ich frage meine Kunden immer, was sie mit dem Newsletter erreichen möchten? Geht es darum, zu informieren oder zu verkaufen?“, sagt Jordan. Die Frage nach der Zielgruppe steht daher stets am Anfang der Überlegungen. Richtet sich die Kampagne beispielsweise an Geschäfts- oder Privatkunden, an regionale oder überregionale Leser? Je nach identifizierter Zielgruppe, muss die Ansprache und Tonalität im Newsletter angepasst werden. Es gilt, je mehr Unternehmen die Bedürfnisse der Zielgruppe treffen, desto erfolgreicher ist die Kampagne.

Der Betreff – der Schlüssel zur erfolgreichen Kampagne
Wir alle kennen es aus der Print-, Online- und auch TV-Werbung – wenige Worte entscheiden darüber, ob man weiterliest oder zuhört oder eben nicht. So ist es auch beim Newslettermarketing. Der Betreff ist dabei der Türöffner und entscheidend für den Erfolg der E-Mail-Kampagne. Ist er spannend und trifft das Interesse der Leser – bestens! Die Öffnungsrate wird Ihnen recht geben. Unternehmen sollten sich daher für eine authentische und interessante Überschrift als Betreff entscheiden, die neugierig auf den Newsletter macht und klar den Vorteil kommuniziert. Um das Thema schnell zu erfassen, sollte die Betreffzeile möglichst kurz und prägnant gehalten werden. Je nach Zielgruppe, kann eine Kampagne auch mit unterschiedlichen Betreffzeilen versandt werden. So lässt sich schnell identifizieren, worauf die Leser am besten reagieren.

Der Absender
Ebenso wichtig ist der Absender des Newsletters. Ist die Adresse für Leser eindeutig identifizierbar? Wenn nicht, wird dieser schnell skeptisch und verschiebt die E-Mail womöglich in den Papierkorb. Eine gut gewählte Absenderadresse, die den Absender deutlich erkennbar macht, wird daher unbedingt empfohlen.

Personalisierung schafft Vertrauen
Wer authentisch sein und die Aufmerksamkeit des Lesers steigern möchte, sollte Newsletter personalisieren. Durch die direkte Ansprache wird eine Vertrauensbasis hergestellt, die zudem für erhöhte Aufmerksamkeit sorgt. Wer mich mit meinem Namen anspricht, könnte meine Interessen kennen und entsprechend relevante Inhalte bieten. Das ist die Chance! Doch Achtung – halten die Inhalte nicht, was den Kunden durch Betreff und Ansprache versprochen wird, kann der Vertrauensvorschuss schnell aufgebraucht sein und der Kunde klickt weg.

Wie erstelle ich einen Newsletter?
Bei der Newslettergestaltung muss sichergestellt sein, dass sämtliche Inhalte wie Texte, Bilder, Verlinkungen etc. in allen E-Mail-Programmen korrekt dargestellt werden und für Desktop-PCs, Notebooks und mobile Endgeräte gleichermaßen optimiert sind. Wie schon erwähnt nimmt die mobile Nutzung immer weiter zu, sodass ein Newsletter auch auf dem Smartphone ansprechend für den Abonnenten rüberkommen sollte. Der Verweis auf eine Online-Version im Header des Newsletters per Verlinkung ist Standard. Sämtliche Inhalte sollten auf den Nutzen für den Leser fokussieren und diesen auch immer wieder abholen. Ebenso wichtig ist eine übersichtliche Struktur mit Zwischenüberschriften, in denen wichtige Keywords platziert werden, die wiederum zum Weiterlesen, Weiterklicken oder sogar zum Kauf animieren. Am aufmerksamkeitsstärksten sind in der Regel Anfang und Ende des Newsletters. Platzieren Sie dort Ihre Kernanliegen bzw. Kernaussagen. Die Inhalte müssen grammatikalisch und orthografisch korrekt sein. Alles andere könnte Leser an der Professionalität und Glaubwürdigkeit des Unternehmens und Produkts zweifeln lassen. Mehrfaches uns präzises Lektorat ist daher zu empfehlen.

Gezielte Verweise
Ein Newsletter bietet Firmen die Möglichkeit, direkt auf ein gewünschtes Ziel, z.B. eine Seite oder ein Angebot, zu verweisen. So können Verlinkungen ganz gezielt mit nur einem Klick auf bestimmte Seiten und Inhalte führen. Dies ist auch im Sinne der Kunden, die bei Interesse möglichst schnell an weiterführende Informationen gelangen möchten. Oft ist es sinnvoll, neben einer Klickaufforderung wie „weiterlesen“ oder „Mehr erfahren“ auch Überschriften, Bilder oder auch aus dem Text selber zu verlinken.

Die Abmeldung
Im Footer eines Newsletters muss unbedingt ein funktionsfähiger Abmeldelink platziert werden. Wer sich abmelden möchte, sollte dies bequem machen können. Das ist zwar einerseits schade, andererseits wird so langfristig gewährleistet, dass die Informationen „echte“ Interessenten erreichen. Auch ein vollständiges Impressum ist unabdingbar.

Analysieren und Optimieren
Ist der Newsletter versandt, beginnt die Analyse. Und die ist mindestens so wichtig wie die Kampagne an sich. Denn nur wer einschätzen kann, was den Kunden interessiert, wird auch langfristig Erfolg haben. Daher sollte man die wichtigsten Kennzahlen zu Rate ziehen, um dann Erkenntnisse zu gewinnen, an welchen Stellen optimiert werden muss. Ist die Öffnungsrate zu niedrig? Dann wird beispielsweise der Betreff nicht gut gewählt gewesen sein. Und wie sehen die Klickzahlen aus? Sind diese hoch – wunderbar, der Inhalt hat ins Schwarze getroffen. Wenn nicht, dann war entweder die Zielgruppe nicht gut gewählt und/oder die Inhalte sind optimierbar. Last but not least sollten Verkaufs- bzw. Buchungszahlen herangezogen werden, um den Erfolg der Kampagne zu kontrollieren. Daraus lassen sich wichtige Erkenntnisse schließen, an welcher Stelle Optimierungsbedarf besteht. So können beispielsweise Anpassungen in Design und Struktur beim nächsten Versand zu besseren Ergebnissen führen. Auch die weiteren Inhalte gehören auf den Prüfstand. Wer die richtigen Schlüsse zieht und Maßnahmen vornimmt, wird erfolgreich Leser halten und Neukunden gewinnen.

Über Lars Jordan / Marken-MEDIA

Lars Jordan www.Marken-MEDIA.com Nr2Lars Jordan ist Geschäftsführer der Marken-MEDIA lji mit Sitz in Hamburg. Als Experte für Newslettermarketing und Neukundengewinnung berät er Unternehmen bei der Konzeption, Erstellung und dem Versand von Newsletterkampagnen. Für nähere Informationen und ein persönliches Gespräch vereinbaren Sie einen Termin im Hamburger Büro oder treffen Sie Marken-MEDIA auf verschiedenen Messen und Veranstaltungen wie beispielsweise der Internet World in München oder auf der Dmexco in Köln.

Marken-MEDIA lji UG (haftungsbeschränkt)
Ballindamm 39
20095 Hamburg
Deutschland

Kontakt
Telefon: +49 40 468 731 22
E-Mail: info@marken-media.com

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Marken-MEDIA

 

 

 

Über Eva Ihnenfeldt

Eva Ihnenfeldt leitet gemeinsam mit Dennis Arntjen das Unternehmensnetzwerk Kmu-digital.net - das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel. Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites