Enthüllungs-Video: Cambridge Analytica Politik-Beratung: Bestechen, Verführen, Desinformieren, Erpressen?

Was ich da gerade bei YouTube in einem 19-minütigen investigativem Video über die Praktiken des Datenanalyse-Unternehmens Cambridge Analytica erfahren habe, übertrifft meine schlimmsten Befürchtungen. Dem britischen Sender Channel 4 ist es anscheinend gelungen aufzudecken, wie intensiv weltweit politische Wahlen beeinflusst werden, indem dank umfassender Datenanalyse und professioneller Taktiererei Politiker, Stakeholder, Wähler und Medien manipuliert werden. Es ist das Eine, Zielgruppen nach ihren Interessen mit Desinformationen und Propaganda über Facebook vollzupumpen – doch es ist noch etwas ganz Anderes, Schwachstellen von politischen (und wirtschaftlichen?) Gegnern auszunutzen, um zu bestechen, zu verführen, zu erpressen und zu bedrohen – womöglich auch mit gefälschten Daten.

„Loyalität gibt es, da Menschen verführbar und erpressbar sind“. Dieser Satz, der für Herrscher seit Urzeiten funktioniert, bekommt nun eine ganz neue Qualität. Unbedingt das Enthüllungsvideo der investigativen Journalisten gucken (man kann Untertitel einblenden und auch automatisch auf deutsch übersetzen lassen). Bin gespannt, wie lange das Video bei YouTube überhaupt verfügbar bleibt. Man sieht, dass es um weit mehr als Facebook geht! Unser webbasiertes Verhalten kann wohl bei jedem Menschen dazu dienen, um zu verführen, zu bestechen, zu bedrohen und zu erpressen. Zur Not fälscht man eben Informationen, um Gegner unschädlich zu machen – zumindest liegt der Verdacht nahe.

Das Enthüllungs-Video

Das Reporterteam vom britischen Sender Channel 4 hatte sich gegenüber Cambridge Analytica als reiche Kundschaft aus Sri Lanka ausgegeben, die den Ausgang einer politischen Wahl in diesem Land beeinflussen wollte. Darin bezeichnet sich das Datenanalyse-Unternehmen als „die größte politische Beraterfirma der Welt“. Mehr als 100 Wahlkämpfe sollen nach eigenen Webseiten-Angaben bereits unterstützt worden sein – mit welchen Methoden, wird in dem 19-minütigen Video nackt und unverhohlen offenbart. Prostituierte, Spione, Fälscher… Das Internet macht die Arbeit der kriminellen Mächtigen-Macher sehr komfortabel.

Für mich ist diese Offenbarung wie ein verzweifelter Aufschrei der letzten politischen Wahrheit. War ich naiv zu glauben, es gäbe noch demokratische Wahlen, deren Ausgang offen sind? Oder leben wir in Deutschland in einer „anständigen“ Republik, wo Wirtschaft und Politik niemals zu solchen Machenschaften greifen würden? Oder sind unsere Politiker nicht zu bestechen und zu erpressen – oder sexuell und suchtmäßig zu verführen? Auf jeden Fall gucken und am Besten abspeichern. Und nie wieder vergessen…
Süddeutsche vom 21. März 2018: Die schmierigen Geschäfts von Cambridge Analytica

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.