Astrologie hat doch recht! Wissenschaftler nutzt Wahrscheinlichkeitsrechnung

Endlich! Vor vielen Jahren hat der Diplom-Mathematiker, Fotograf und Astrologe Gunter Sachs (2011 †) mit den Gesetzen der Wahrscheinlichkeitsrechnung gemeinsam mit dem Bundesamt für Statistik in Bern untersucht, ob alle 12 Sternzeichen willkürlich alle 12 Sternzeichen heiraten: wenn ja, würde das beweisen, dass Astrologie Quatsch ist. Im Gegenzug: wenn es signifikant häufige Verbindungen zwischen bestimmten Sternzeichen gibt, würde es beweisen, dass Astrologie auf wahren Grundlagen beruht. Die Ergebnisse hat die Tageszeit Welt veröffentlicht.

Die Ergebnisse belegen, was ich schon immer dachte: Der Zeitpunkt der Geburt ist tatsächlich für den Charakter, für Vorlieben und Abneigungen entscheidend. Bei 144 möglichen Kombinationen (12 x 12) gibt es sage und schreibe nur 12 Kombinationen zwischen Mann und Frau-Sternzeichen, die bei Paaren extrem gehäuft vorkommen – manche Kombinationen kommen fast gar nicht vor! Ich als Fische-Frau z.B.  mag besonders gern Skorpione und Krebse.  Wenn Sie also mal nachlesen wollen, was so zu Ihnen passt – und was nicht passt, hier geht es zum Artikel aus der Welt

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

3 thoughts on “Astrologie hat doch recht! Wissenschaftler nutzt Wahrscheinlichkeitsrechnung

  • Reply Heribert Schneider 19. Januar 2009 at 14:23

    Na-ja…
    Besagter Mathematiker war Gunter Sachs und seine „Untersuchung“ ist von Seiten ernstzunehmender Fachleute ziemlich verrissen worden. Das ausführlichste Statement findet man bei http://www.gwup.org/skeptiker/archiv/1998/3/die_akte_astrologie.html
    Obwohl eine akademische Buchstabenwüste, ist die Lektüre doch äußerst amüsant und aufschlussreich.

    Trotzdem: Die Sterne lügen nicht – wie denn auch, sie sind stumm 🙂

  • Reply Eva Ihnenfeldt 19. Januar 2009 at 16:16

    das ist wirklich eine „Textwüste“! Aber ich werde sie ausdrucken und ernsthaft lesen – die Welt der Mathematik ist schon spannend – und wie Statistiken zustande kommen, immer wieder aufschlussreich.. 😉

  • Reply Billigflug 13. Februar 2009 at 10:40

    Hab mich selbst nie wirklich mit Astrologie u.Ä. beschäftigt. Jetz hat meine Freundin mir das Thema näher gebracht und ich hab auch mal was über mein eigenes Sternzeichen gelernt. Und ich war erstaunt wie gut ich mich bei der Beschreibung wiederfinden konnte. Das heist jetz nich das ich auf einmal an alles glaube. Aber interessiert bin ich nun doch 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.