Flickr: Neues Layout a la Pinterest

Flickr wird mit dem nächsten Relaunch ein neues Layout erhalten und damit Pinterest ähnlicher.

Instagram, Google+ und Picasa haben Flickr in der letzten Zeit stark unter Druck gesetzt. Markus Spiering, Senior Product Manager, wird daher nach knapp einem Jahr im Amt Flickr eine neue Oberfläche gönnen. Photos werden in Zukunft größer dargestellt und näher auf der Seite zusammenliegen – womit sich Flickr am aktuellen Photosharing-Liebling Pinterest orientiert. Zudem wird die Upload-Seite komplett überarbeitet, Spiering führt Drag-and-Drop-Funktionen ein. Insgesamt scheint Yahoo am Photosharing-Dinosaurier Flickr immer noch sehr viel zu liegen.

Die neue Oberfläche wird ab dem 28.02. eingeführt. Yahoo habe, so Spiering, die Neuerungen bei Flickr eventuell nicht immer gut kommuniziert. So unter anderem gilt ab Januar 2012 ein neuer Preis für den Pro-Account: Drei Monate kosten jetzt 6,95$, der Preis für das Zwei-Jahres-Abo sank auf 5$ pro Monat.  Die Flickr-API sei zudem immer noch eine der populärsten im Netz, so Spiering, der es ablehnt Namen zu nennen wenn es um die Konkurrenten von Flickr selbst geht. „Jeder nutzt den Dienst auf andere Weise,“ meint er nur. „Manche laden nur Photos hoch ohne je einen Kommentar zu schreiben.“ Immerhin kommt Flickr immer noch auf 3,5 Millionen Photos am Tag – hochgeladen per PC und per Smartphone. Weitere Änderungen wird es nach und nach ab März geben, so Spiering, der nicht beabsichtigt alles auf einmal anzugehen – es wird wohl ein sanfter Relaunch, bei dem die einzelnen neuen Funktionen nach und nach eingeführt werden. Das wiederum kennt man von Google+.

Quelle: Betabeat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.