Hilfe! Die SteadyNews waren kaputt – da wollte ich einfach mal „Danke“ sagen

Am Mittwoch war plötzlich die Startseite der SteadyNews weg. Alles Andere funktionierte, und ich machte mir zunächst wenig Gedanken. Rief Dennis an und bat ihn, „mal eben“ zu gucken, was da los sei. Sicher eine Kleinigkeit… Was sich dann in den nächsten zwei Tagen an Notfallkommando ergab, bekam ich nur aus bequemer Fernsicht mit: Dennis und unser Webdesigner (hoch bezahlter WordPress-Front-End-Architekt aus München) suchten den ganzen Donnerstag über nach den Ursachen, analysierten, forschten, reparierten. Währenddessen fingen auf Facebook schon die ersten Freunde an, uns gute Ratschläge zu geben. War ein bisschen wie auf einer Baustelle, wo Rentner am Rand stehen und den Ingenieuren, die verzweifelt nach Lösungen für einen Ausfall suchen, ihre „Weisheiten“zurufen ;). Man muss einfach mal verstehen, dass die Offline-Welt auch nicht so anders ist als die digitale: So wie in einem Hochhaus eine Heizung ausfällt oder ein Fahrstuhl, passieren auch bei virtuellen Gebäuden immer mal wieder Unfälle, die Geschick und eine Menge Sachverstand und Erfahrung erfordern.

Vodafone hatte auch am selben Tag wie wir Probleme – Kunden standen komplett ohne Internet da. Oft höhnen dann die SupportUnbedarften bei Facebook und Co, dass Vodafone keine Ahnung habe. Es ist ja so leicht, sich aus sicherer Entfernung über Betroffene zu erheben. Das war schon immer so: „Wer den Schaden hat, braucht auf den Spott nicht zu warten“. Ich wollte auch einfach nur noch mal an dieser Stelle „Danke“ sagen an meine wunderbaren zwei Administratoren, die alles Andere stehen und liegen ließen, um sich wie eine liebende Mutter der SteadyNews anzunehmen. Gerade für unseren Webdesigner war das sehr schwierig, da er ja beruflich an riesigen Projekten arbeitet und eigentlich die SteadyNews ganz nach hinten hätten geschoben werden müssen. Ich verneige mich vor Dir und weiß, was das bedeutet.

Und allen Website-Betreibern möchte ich sagen: Unterschätzt den digitalen Planeten nicht! Auch wenn Ihr nur eine bescheidene Hütte im „Neuland“ bewohnen wollt, seid Ihr Teil der komplexen Infrastruktur und des rasanten Wachstums unseres neuen Lebensfeldes. Dagegen ist das Wachstum von Singapur und anderen Welt-Metropolen ein Witz! Allein WordPress mit den vielen Anschlussstellen von unzähligen Anbietern und Entwicklern kann man sich vorstellen wie eine weltweite brasilianische Favela, in der sich die Erfinder und Techniker ständig etwas Neues einfallen lassen – oder womöglich plötzlich kein Interesse mehr daran haben, sich um etwas von ihnen Entwickeltes weiter zu kümmern.

Stromleitungen, Wasserzufuhr, Kommunikationskanäle, Nachbarschaftshilfe, Guerilla-Kollegen, private Sicherheitstrupps, Sportvereine…. Ein ewiges Kommen und Gehen, eine Mischung aus knallhartem Business und menschenfreundlicher Begeisterung. Und das muss dann auch noch irgendwie abgesprochen werden mit der offiziellen Politik, mit Gesetzen und der Exekutive. Da heute schon aus gutem Grund jede sechste Website der Welt in WordPress programmiert ist, ist es auch sehr vernünftig, Teil dieser WordPress-Favela zu sein. Sie ist einfach in ihrer Vielfältigkeit und Innovationsstärke unvergleichlich.

Also seid achtsam bei der Wahl Eures Providers, des Hostings, des Webdesigners, des Conten-Management-Systems, des Workflows für Wartung und Updates. Achtet auf regelmäßige Relaunches und beschäftigt Euch mit der Thematik – so wie sich jeder Einfamilienbesitzer auch mit Heizungssystemen und anderen Handwerksthemen beschäftigen muss. Sucht Euch die richtigen Experten. Techniker, Ingenieure, Handwerker. Spezialisten, die sich bestens auskennen in der Infrastruktur der digitalen Welt. Die wissen, warum 1&1 kein Anbieter für Business-Websites sein kann, und die Erfahrung haben mit E-Mail-Server-Komplikationen und Störungs-Ursachen. In den zehn Jahren SteadyNews habe ich Eins gelernt: Irgendwas passiert immer, und ohne die richtigen Freunde und Spezialisten an meiner Seite wäre ich verloren. Danke Euch 🙂

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

One thought on “Hilfe! Die SteadyNews waren kaputt – da wollte ich einfach mal „Danke“ sagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.