Video zum Muttertag: Mütter, glaubt an Eure Kinder – Kinder, unterhaltet Euch mit Euren Müttern

Muttertag ist etwas sehr Emotionales, für mich als Mutter von vier Kindern war er sogar etwas, dem ich mich möglichst entzogen habe. Schließlich will ich meinen Kindern nicht auf die Nerven gehen mit so etwas wie Dankbarkeits-Erwartungen – und noch weniger möchte ich, dass sie tatsächlich denken, sie müssten mir für irgendetwas ihr Leben lang dankbar sein. Dafür bin ich viel zu unperfekt – die Rolle der aufopfernden Heiligen konnte ich nie. Und doch hat mich dieses Video von dem ehemaligen Wrestler Marc Mero zu Tränen gerührt. Er hält einen Vortrag vor Achtklässlern und erzählt von seiner Mutter – und genau so wie die Kinder fange ich an zu weinen, denn der große, starke Mann sagt etwas sehr Wichtiges – und zwar für beide Seiten: Mütter wie Kinder:

Mütter, glaubt an Eure Kinder, auch wenn sie völlig aus der Rolle fallen und so gar nicht das Bild abgeben, das die Gesellschaft von einem „guten Kind“ erwartet. Glaubt an sie, wenn sie schlechte Zensuren nach Hause bringen, wenn sie unsportlich sind, wenn sie Drogen nehmen und merkwürdige Berufswünsche haben. Glaubt an sie mit der ganzen Kraft Eures Herzens – egal was passiert. Ihr habt eine solche Bedeutung für Eure Kinder, Ihr könnt erschaffen und zerstören, könnt erheben und verdammen – schon ein Seufzen kann Eure Kinder in die Hölle stoßen. Bewundert Eure Kinder wie Groupies und seid stolz, dass „so etwas“ Eurem Leib entsprang. Das Wunder des Lebengebens ist das Wunder, einzigartige Genies erschaffen und ernährt zu haben – lasst sie zu, Eure bedingungslose Liebe.

Kinder, unterhaltet Euch mit Euren Müttern. Ja, es ist schwer zu ertragen, der Mutter zuzuhören, weil es so tief in jede Zelle eindringt, wenn sie spricht. Und je älter sie wird, desto mehr will sie reden – und desto langweiliger und anstrengender wird es, ihr zuzuhören. Kinder wollen, dass ihre Mütter IHNEN zuhören, sie wollen keinen Input mehr – sie sind randvoll mit den Geschichten ihrer Mütter und wollen dem nichts hinzufügen. Und doch: Wenn Ihr Euren Müttern etwas schenken wollt, schenkt ihnen ein paar Minuten „Zuhören und nicken“. Einfach nur zuhören und nicken, ohne Widerstand, ohne Ungeduld. Ihr glaubt nicht, wie sehr ihr genau damit die größte Freude macht. es ist schwer – aber zum Muttertag kann man ja mal ein Viertelstündchen opfern 😉

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

One thought on “Video zum Muttertag: Mütter, glaubt an Eure Kinder – Kinder, unterhaltet Euch mit Euren Müttern

  • Reply SteadyNews-Newsletter vom 16. Mai 2017 23. Mai 2017 at 07:40

    […] Mütter, glaubt an Eure Kinder – Kinder, unterhaltet Euch mit Euren Müttern Ein Wrestler dankt seiner Mutter und bringt die Achtklässler damit zum Weinen: Muttertag ist etwas sehr Emotionales, für mich als Mutter von vier Kindern war er sogar etwas, dem ich mich möglichst entzogen habe. Schließlich will ich meinen Kindern& […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.