7 Tipps für SEO mit Pinterest

Pinterest und SEO – das sind zwei Gebiete die gut zusammenpassen. Sofern man einige Regeln berücksichtigt. Die folgenden 7 Tipps können da eine gute Hilfe sein.

1.) Statt langschweifiger Bildunterschriften, die alles bis ins kleinste erklären sollten die Bildunterschriften für Pinterest kurz und knackig sein. Texten Sie auch hier auf den Punkt und denken Sie an den Mehrwert für die Kunden.

2.) Stellen Sie Ihr Unternehmen in mehreren Boards da. So können Sie in einem Board das Team vorstellen, in einem anderen Ihre Leistungen, ein anderes Board wiederum besteht aus nützlichen und interessanten Hinweisen zu ihren Produkten.
3.) Die wichtigsten Keywords sollten bei Pinterest im Boardtitel – also in der Überschrift des Boards – und in der Beschreibung vorhanden sein. Platzieren Sie ihre Keywords allerdings so, dass sie den Leser nicht überfallen oder dass sie wie eine Aufreihung von Ihren besten Tugenden wirken. Ebenfalls sollte die Beschreibung auch so getextet sein, dass sie den Leser nicht langweilt sondern punktgenau Ihre Kompetenzen darstellt.

4.) Nutzen Sie Hashtags um für ein Thema Aufmerksamkeit zu generieren. Dabei sollten Sie schon die Verknüpfung mit Twitter und Facebook im Auge behalten – ein zu langes Hashtag sprengt möglicherweise ihren Tweet wenn Sie Ihre Boards mit dem Dienst verbunden haben.

5.) Nutzen Sie die 9:1 Regel – 9 Mal Mehrwert geben, 1 Mal Eigenwerbung bei Pinterest streuen.

6.) Bauen Sie den Pin-It-Button in Ihre Webseite ein.

7.) Denken Sie auch daran, bei Bildern die Sie über das Formular bei Pinterest hochgeladen haben immer auch eine Rück-URL zur eigenen Webseite einzubauen. Beim Pin-It-Button sollte dies zwar auch in der Regel automatisch passieren, aber eine kurze Rückversicherung ob das auch wirklich funktioniert hat schont Zeit und Nerven.

4 thoughts on “7 Tipps für SEO mit Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.