Home / Marketing / Astrid Witalinski Signal Iduna und Sijox : Was muss ich bei einem Einbruch beachten?

Leider nicht erst seit wenigen Monaten, sondern schon seit vielen Jahren steigt die Zahl der Wohnungseinbrüche aber auch die in Kindergärten und Büroräume, ja sogar in gut gesicherte Betriebe stetig an.

Oft ist die erste Reaktion der Betroffenen, die Unordnung zum Teil zu beseitigen (Glasscherben, durchwühlte Wäsche oder im ersten Schock zu schauen, ob die Täter etwas vergessen / liegengelassen haben). Dabei gehen den herbeigerufenen Ermittlern oft wichtige Spuren verloren.

Nicht selten sind es aber gerade diese Spuren, die auf eine Vorgehensweise bestimmter Tätergruppen hinweisen.

Deshalb sollte jeder, der von solch einer persönlichen Katastrophe betroffen, ist Ruhe bewahren und auch wenn es schwerfällt den Tatort unberührt lassen. Dann sollte, wenn vorhanden, mit einem Handy oder Fotoapparat noch vor dem Eintreffen der Beamten der Tatort fotografiert werden. So lassen sich später, wenn der Erkennungsdienst seine Ermittlungen aufgenommen, aber noch nicht abgeschlossen hat, für die Diebstahlversicherung erste Nachweise erbringen.

Was ist bei einem Schaden zu beachten?

Auch wenn es banal klingt, der Versicherung muss ein Schaden unverzüglich angezeigt werden. Eine Aufstellung der vom Schaden betroffenen oder gestohlenen Sachen muss möglichst detailliert beschrieben der Versicherung und der Polizei ohne Verzögerung zur Verfügung gestellt werden. Lieber eine gestohlene oder beschädigte Sache noch nachmelden,  als den gesamten Schaden erst nach Tagen der Versicherung zu melden.

Gerade bei großen Schäden werden Sachverständige, wenn keine Nachweise über den Erwerb von versicherten Sachen vorliegen, andere Beweise verlangen. Da sind Zeugen oder Fotoaufnahmen wichtig.

Noch besser ist es seine Wertsachen und die Wohnungs-/ Betriebseinrichtung zu fotografieren und diese Fotos sowie Rechnungen einmal  auf einem USB Stick zu speichern und dann an einem sicheren Ort zu verwahren! Gerade Computer sind begehrtes Diebesgut. Wenn die Festplatte nicht mehr vorhanden ist, lässt sich der Einrichtungsstand vor dem Einbruch nur noch schwer beweisen.

Betriebe sollten wichtige Passwörter nie offen liegen lassen, sonst könnten Täter schnell an sensible Daten gelangen oder aus Frust über zu geringe Beute versuchen, den Betrieb zu sabotieren.

Haben Sie schon eine Liste über ihr persönliches Hab und Gut angefertigt? Dabei lässt sich leicht feststellen, ob der vorhandene Versicherungsschutz noch ausreichend bemessen ist oder Handlungsbedarf besteht.

Können wir Ihnen dabei helfen?

rp_Astrid-Witalinski-150x150.jpgAstrid Witalinski
Hauptagentin der SIGNAL IDUNA Gruppe /
Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G.
Poststr. 195, 44809 Bochum
Tel.:           02 34 / 52 30 11
Mobil:        01 72 / 52 03 004
E-Mail:       astrid.schumann@signal-iduna.net
Homepage: www.astridwitalinski.de
Facebook: www.facebook.com/astridwitalinski

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites