Home / Marketing / Facebook Search Ads: Kann das Netzwerk Google Adwords Konkurrenz machen?

Facebook Search Ads: Kann das Netzwerk Google Adwords Konkurrenz machen? 0

Was ist der Unterschied zwischen Google Adwords und Facebook Ads? Richtig: Google Adwords Anzeigen erscheinen, wenn ich etwas Bestimmtes in der Suchmaschinen suche – also Kaufbereitschaft zeige – Facebook-Ads überraschen mich, wenn ich durch meinen Newsstream scrolle und an etwas ganz Anderes dabei denke. Nun will Facebook einen neuen Versuch übernehmen, auch im eigenen Netzwerk gezielt kaufinteressierte User anzusprechen – mit den so genannten „Search Ads“. Erste Testmärkte sind die USA und Kanada.

Anbieter aus den Branchen Automobilindustrie, Einzelhandel und E-Commerce können für mobile Endgeräte Anzeigen buchen, die angezeigt werden, wenn von Nutzern Suchbegriffe zu Themen rund um diese Branchen eingegeben werden. So konkret wie bei Google Adwords kann derzeit nicht nach bestimmten Produkten „Facebook-gegooglet“ werden. Ob das noch in Zukunft geplant ist?

Eins ist klar: Das Konsumverhalten der Menschen hat noch immer nicht abgenommen, wie das Weihnachtsgeschäft 2018 zeigt. Auch wenn viele behaupten, sie weigern sich, wie dressierte Kaninchen auf Werbereize und personalisierte Anzeigen zu reagieren, scheinen sie ihr Geld weiterhin gern in neue Produkte und Erlebnisse zu investieren.

Die Kunst für die beiden marktbeherrschenden digitalen Werbemarktplätze Google und Facebook besteht darin, im rechten Moment die richtigen User bei ihren richtigen Sehnsüchten anzusprechen. Google hat da um Längen die Nase vorn, da die Anzeigen auf Suchbegriffe abgestimmt sind und den Suchenden bei seinem schon bestehenden Kaufinteresse bedient.

Das „Überraschende“ bei Facebook und Instagram übt hingegen einen Reiz aus wie ein Schaufensterbummel oder Shopping-Mal-Ausflug. Inspirationen und latentes Wünsche werden in ernsthafte Kaufbereitschaft umgewandelt. Ob Facebook mit seinen Anzeigen-Angeboten nun auch ein Einbruch in die gezielten Kaufabsichten Googles gelingt? Ich stehe dem anhand der unzureichenden Facebook-Suchmaschine doch skeptisch gegenüber – doch lasse ich mich gern eines Besseren belehren.

Quelle: Internetworld vom 12.12.2018: Facebook testet Search-Anzeigen in ausgewählten Märkten

Über Eva Ihnenfeldt

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

* = Affiliate Links - Mit diesen Verlinkungen empfehlen wir bestimmte Produkte und können evtl. eine Provision verdienen. So könntest Du uns ein wenig unterstützen. Die Produkte kosten dadurch auch nicht mehr, versprochen. :)

One thought on “Facebook Search Ads: Kann das Netzwerk Google Adwords Konkurrenz machen?

  1. Pingback: Google AdWords nach wie vor eine wichtige Traffic-Quelle - Steadynews - Onlinemagazin für Unternehmen im digitalen Wandel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites