Soziale Netze und Newsletter: Effektiver Medienmix

Laut einer Umfrage des Onlinedienstanbieters eCircle sind die Hälfte der europäischen Internetnutzer sowohl in Sozialen Netzwerken aktiv als auch Newsletterabonnenten. 5.000 Internetnutzer in den fünf größten EU-Ländern wurden für diese Umfrage herangezogen. Dabei sind Twitter und Facebook die bevorzugten Informationsquellen, wenn es um Unternehmen geht.

Häufig werden Social-Media-Dienste dabei besonders in Großbritannien, Italien und Spanien genutzt. Hier hat Social Media den selben Stellenwert wie Emails und Newsletter. Mehr als ein Viertel der Internetuser in diesen Ländern erreichen die Unternehmen durch die Sozialen Netzwerke. Social-Media-Skeptiker dagegen sind unter anderem die Deutschen: Hier werden Informationen über die Unternehmen meistens nur durch Emails und Newsletter bezogen, ebenso wie in den Niederlanden oder Frankreich. Dennoch sind Soziale Netzwerke in Deutschland wichtig, immerhin jeder Siebte verschafft sich hierzulande durch Facebook Informationen über das Unternehmen seiner Wahl.

Im europäischen Durchschnitt informiert sich jeder zweite Internetuser durch Twitter über Produkte und Unternehmen, jeder dritte sogar bei Facebook. Das amerikanisch-stämmige Soziale Netzwerk hat sich in fast allen Ländern die Spitzenposition gesichert. Nur die Niederländer bevorzugen mit 80% das dort entwickelte Netzwerk Hyves. Besonders deutschlandtypisch ist allerdings die Parallelnutzung von mehreren Sozialen Netzwerken und Internetangeboten: Trotz des hohen Bekanntheitsgrads von Facebook spielen in Deutschland noch die VZ-Netzwerke der Holtzbrinck-Gruppe und das weitgehend im Süden bekannterer Wer-Kennt-Wen eine Rolle.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.