Autolampen: Welche brauchen Sie?

Ihr Auto zu beleuchten bedeutet, Ihr Leben zu erhellen und Sicherheit für Ihre Rückkehr zu bieten. Sie dienen vor allem der Kommunikation mit anderen Fahrern und Fußgängern, aber auch dazu, dass wir sehen können, wo wir gerade fahren.

Bild von Andreas Riedelmeier auf Pixabay 

Lichter haben zwei Funktionen, die eine ist, gesehen zu werden, die andere, zu sehen. Aus diesem Grund gibt es eine so große Vielfalt an Beleuchtungssystemen, die sich von Auto zu Auto unterscheiden und die sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt haben, dass man wissen muss, welche Lichter es gibt, aber auch, wie sie verwendet werden sollten, um sicherer fahren zu können.

Verschiedene Arten von Beleuchtung

Wir kennen mindestens drei Varianten, von denen sich die wichtigsten in der Kompatibilität zwischen dem Auto und den Leuchten unterscheiden.

Halogenlampen

Halogenlampen sind die gebräuchlichsten und am häufigsten in Autos und Lieferwagen eingebauten Autolampen und bestehen aus einem Wolframfaden, der von einem gasgefüllten Glas bedeckt ist.

Halogenbeleuchtung bietet eine längere Lebensdauer und ein sehr intensives Licht, das eine Entfernung von 50 bis 60 Metern erreicht. Halogenbeleuchtung wird in den Scheinwerfern von Fahrzeugen installiert, aber auch in Nebelscheinwerfern.

Es gibt viele Halogenlampen für Ihr Auto mit unterschiedlichen Eigenschaften, so dass Sie diejenige wählen können, die am besten zu Ihrem Fahrzeug passt, unter denen die H1, H4 und H7 hervorstechen.

Xenon-Scheinwerfer

Xenon-Scheinwerfer gehören in der Regel zur Serienausstattung von Fahrzeugen der Oberklasse, können aber auch bei Fahrzeugen mit werkseitig eingebauten Xenon-Scheinwerfern nachgerüstet werden.

Sie bestehen aus einem Gas namens Xenon und ermöglichen eine stärkere Ausleuchtung der Straße durch ein intensives, helles weißes Licht, das mit Tageslicht vergleichbar ist. Sie sind auch sehr gut für die Sehkraft des Fahrers und beugen einer Ermüdung der Augen im Auto vor.

Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Scheinwerfer, um sicherzustellen, dass die Beleuchtung nicht schlecht eingestellt ist, damit sie die anderen Fahrer vor Ihnen nicht blendet.

Sie können aus einer Vielzahl von Xenon-Lampen mit unterschiedlichen Funktionen wie D1S, DS2, D2S, D3S wählen.

LED-Leuchten

LED-Beleuchtung ist sehr leistungsfähig und angenehm für das Auge und hat viele Vorteile gegenüber anderen Arten von Scheinwerfern, da sie eine Beleuchtungsentfernung von 200 bis 300 Metern erreichen und sehr wenig Energie verbrauchen, obwohl sie eine große Lichtmenge abstrahlen.

Denken Sie daran, dass diese Art der Fahrzeugbeleuchtung nur auf zugelassenen geschlossenen Strecken oder im Fahrzeuginneren verwendet werden darf. Wenn Ihr Fahrzeug ab Werk mit LED-Scheinwerfern ausgestattet ist, können Sie auch zugelassene LED-Lampen wie die C5W und W5W einbauen.

Selber machen

Wir empfehlen immer, eine Werkstatt aufzusuchen und den Glühbirnenwechsel von einem Fachmann durchführen zu lassen, aber wenn das nicht Ihr Ding ist, finden Sie hier ein paar Tipps.

Es gibt keine allgemeingültige Standard-Schritt-für-Schritt-Anleitung für alle Lampentypen und Fahrzeugmodelle. Und eine wichtige Klarstellung gilt nicht für die Xenon- und LED-Lichttechnik, die spezielle Werkzeuge erfordern.

Halogenlampen hingegen können in Autohäusern, an Tankstellen, online oder in Baumärkten ausgetauscht werden.

Grundsätzlich sollten Sie sich einen hellen und trockenen Platz für die Arbeiten suchen, bei schlechtem Wetter kann dies auch ein geschlossener Raum sein.

Vergewissern Sie sich, dass das Fahrzeug nicht rollen kann, schalten Sie die Zündung und die Lichter aus, bevor Sie losfahren, und warten Sie, bis die Glühlampen abgekühlt sind.

Dann folgen Sie der Schritt-für-Schritt-Anleitung im Handbuch des Fahrzeugs, demontieren Sie die Halterung, entfernen Sie gegebenenfalls das Kabel, ziehen Sie nicht daran. Prüfen Sie schließlich, ob die Glühbirne mit der Ersatzbirne übereinstimmt, und ersetzen Sie sie.

Berühren Sie den Glaskolben unter keinen Umständen mit den Fingern, sondern tragen Sie immer Spezialhandschuhe. Setzen Sie die Halogenlampe in den Scheinwerfer ein und schließen Sie ihn sorgfältig, stecken Sie dann den Netzstecker ein und bringen Sie die Lampenabdeckung an.

Schalten Sie die Zündung ein und prüfen Sie, ob die Leuchte wieder funktioniert – das war’s. Begeben Sie sich auf die Straße und genießen Sie die Fahrt in Ihrem Auto.

Sicherheit

Gewöhnen Sie sich in einer ruhigen Minute daran, die Glühbirne vorher anhand der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs auszuwechseln. Legen Sie eine Schachtel mit Ersatzglühlampen in den Kofferraum.

Quellen:

https://www.pkwteile.de/autolampen

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/ausstattung-technik-zubehoer/licht-und-beleuchtung/gluehbirnen-wechseln/

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.