JOBSTARTER plus – AusbildungsLotsen führen kleine Unternehmen zum Erfolg

Die duale Berufsausbildung ist aufgrund ihres Praxisbezugs und der regelmäßigen Erneuerung und Anpassung der Ausbildungsstrukturen und Ausbildungsberufe das Rückgrat der Fachkräftesicherung in Deutschland. Doch die betriebliche Ausbildungsbeteiligung ist rückläufig. Dieser Rückgang ist insbesondere auf die gesunkene Ausbildungsbeteiligung von kleinen Unternehmen zurückzuführen und hat je nach Region und Branche unterschiedliche Gründe.

Den Fachkräftenachwuchs zu sichern, regionale Ausbildungsstrukturen zu verbessern und angesichts einer sinkenden Ausbildungsbetriebsquote die Ausbildungskompetenz und -bereitschaft von kleinen  Unternehmen zu stärken – darauf zielt das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem Programm JOBSTARTER plus. 

Die geförderten Projekte halten daher ein umfassendes Dienstleistungsangebot für die Betriebe bereit, das bedarfsgerecht bei der Unterstützung der Erstausbildung und bei der Ausweitung der betrieblichen Ausbildungsaktivitäten zum Einsatz kommt.

An Unternehmen aus Dortmund, Hamm und den Städten des Kreises Unna richtet sich das JOBSTARTER plus-Projekt AusbildungsLotsen der Grone Bildungszentren NRW. Der Fokus liegt dabei auf Betrieben aus Branchen ohne Ausbildungstradition wie IT und Hightech, denn ihnen fehlt nicht selten das Bewusstsein für die Vorteile von Ausbildung und das Know-How zu ihrer Umsetzung. Sie haben Zweifel daran, ob sich die Investitionen in den Nachwuchs lohnen, verfügen eventuell nicht über die notwendige Ausbildereignung oder fürchten die aufwendige Bewerber*innenauswahl.

Durch ein intensives Betreuungskonzept verringert das Projekt die Hürden für diese Unternehmen.  Die AusbildungsLotsen von Grone beraten und übernehmen organisatorische Aufgaben auf dem Weg zum Ausbildungsbetrieb, unterstützen  bei der erfolgreichen Suche nach passenden Auszubildenden und begleiten den Ausbildungsstart zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen. Starke Partner wie das Technologiezentrum Dortmund, die Wirtschaftsförderung Dortmund, der IT Club Dortmund, das Regionale Bildungsbüro, Competentia NRW und die Kammern unterstützen das Projekt.

Bei Fragen und für weitere Informationen zum JOBSTARTER plus-Projekt AusbildungsLotsen wenden Sie sich bitte:

Marcus Krappitz
Grone Bildungszentren NRW GmbH -gemeinnützig-
Kampstraße 41 | 44137 Dortmund
Telefon: 0231 977 667 – 13
Mobil: 0176 75 43 34 70
www.ausbildungslotsen.de

Nachwuchs gesucht?

Sie sind ein kleines Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten und auf der Suche nach Nachwuchs? Ihre Ressourcen, Jugendliche und junge Erwachsene anzusprechen und für eine duale Ausbildung zu gewinnen, sind begrenzt?

Das Projekt AusbildungsLotsen unterstützt Sie mit konkreten Dienstleistungen dabei, Ausbildungsangebote erstmalig – oder nach längerer Zeit wieder – bereitzustellen, zu bewerben und nachhaltig zu besetzen:

  • ïBeratung und Übernahme organisatorischer Aufgaben auf dem Weg zum Ausbildungsbetrieb
  • ïUnterstützung bei der erfolgreichen Suche nach passenden Auszubildenden
  • ïBegleitung des Ausbildungsstarts zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen

Das Angebot ist kostenlos. AusbildungsLotsen wird gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.

Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Marcus Krappitz
Grone Bildungszentren NRW GmbH -gemeinnützig-
Kampstraße 41 | 44137 Dortmund

Telefon: 0231 977 667 – 13
Mobil: 0176 75 43 34 70
E-Mail: [email protected]
www.ausbldungslotsen.de

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.