Studie: Intelligenztest bei Kindern misst vor allem die Motivation

Eine Studie von Wissenschaftlern aus Pennsylvania hat ergeben, dass Ergebnisse bei Intelligenztests viel über die Motivation der Kinder aussagen. Vor allem angeblich niedrige IQ‘s sind häufig auf wenig Motivation und Leistungsbereitschaft zurückzuführen. Das bewiesen die Forscher, indem sie Anreize schufen, um die Kinder zu Bestleistungen bei den Intelligenztests anzuregen. Für Geld verbesserten sich die Leistungen von angeblich wenig Intelligenten erheblich.

Zunächst wurden ältere Studien daraufhin untersucht, ob sich Leistungen bei Intelligenztests durch Anreize verbessern ließen. Dabei wurde schon deutlich, dass vor allem die Leistungen von Teilnehmern mit einem geringen IQ-Wert durch Anreize verbessert wurden.

Danach untersuchten die Wissenschaftler anhand von Daten einer Langzeitstudie mit 250 Jungen, die von Kindheit an bis zum frühen Erwachsenenalter begleitet wurden, wie sich Lob und Anerkennung auf die Testergebnisse auswirkten. Die Kinder, die Lohn für gute Leistungen erwarteten, strengten sich viel mehr bei Intelligenztests an als die Unmotivierten.

Intelligenztests sind nicht zuverlässig

Wie die BBC berichtet, zeigen die Ergebnisse der Studie, dass Personen, die besonders hohe Werte bei einem IQ-Test erzielen, wesentlich ehrgeiziger und motivierter sind als Kinder mit einem angeblich niedrigen IQ. Versprach man etwa den Jungen, die schlechte Werte vorwiesen, Geld für gute Leistungen bei der Bearbeitung eines Intelligenztests, verbesserten sich die Ergebnisse zusehends.

Die Jungen, die in den Achtziger Jahren im Schnitt zwölfeinhalb Jahre alt waren, wurden auch mit der Kamera beim Ausfüllen der Tests beobachtet. Vor allem die Kinder mit einem schlechten IQ-Ergebnis zeigten schon bei der Bearbeitung schnell Anzeichen von Langeweile und Ablenkung. Sie gähnten, rutschten herum, versuchten so schnell wie möglich irgendwie fertig zu werden.

Wahrscheinlich messen Intelligenztests gleichermaßen Intelligenz wie Motivation. Vor allem schulische Leistungen stimmen erstaunlich exakt mit den Testergebnissen von Intelligenztests überein. Auch der berufliche Erfolg, der viel mit Selbstdisziplin und Leistungswillen zu tun hat, kann über Intelligenztests bei Kindern treffend vorhergesagt werden. Eltern sind also gut beraten, ihre Kinder schon von Klein auf daran zu gewöhnen, für Leistungen zu arbeiten, durchzuhalten und mit Disziplin an Aufgaben heranzugehen.

Quelle: Science.orf

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.